Was ist AEGEE

Steckbrief AEGEE
Name:             AEGEE – Europäisches Studierendenforum (Association des Etats Généraux des Etudiants de l’Europe)
Gründung:     1985 in Paris
Zahlen:           ca. 13.000 Mitglieder
                         über 200 Lokalgruppen
                         über 40 Länder
Logo:               symbolischer „Key to Europe
Grundsätze:   gemeinnützig – für die Europäische Integration
                          interdisziplinär – Studierende aller Fachrichtungen
                          unabhängig – sowohl konfessionell als auch politisch
Reichweite:     direkt ca. 40.000, indirekt bis zu 300.000 vorwiegend junge Europäer

Als internationales Netzwerk bieten wir jungen Europäern die Möglichkeit, andere Länder, Sprachen und Kulturen kennen zu lernen, sich mit aktuellen Fragestellungen aus Gesellschaft und Politik zu beschäftigen und aktiv die europäische Einigung mit zu gestalten.
Als anerkannte Nichtregierungsorganisation wird AEGEE von der EU-Kommission unterstützt, hat beratenden Status beim Europaparlament und der UNO, ist Mitglied im europäischen Jugendforum und arbeitet mit der UNESCO bei internationalen Projekten zusammen.
Dabei wird AEGEE von seinen Schirmherren unterstützt. Das sind unter anderen Romano Prodi, Rita Süssmuth, Václav Havel, Mikhael Gorbatchev und Wolfgang Thierse.

 

Grenzenlos denken

Als größte interdisziplinäre, europäische Studierendeninitiative findet man AEGEE überall in Europa; von Portugal bis Georgien, von Irland bis Malta. Wir leben für ein Europa ohne Grenzen und verzichten deshalb auf eine Gliederung in nationale oder administrative Untergruppen. Stattdessen bilden die lokalen Gruppen („Antennen“) am Hochschulort die Basis des Netzwerks. In der Förderung von Kooperation, Kommunikation und Integration für eine offene und tolerante Gesellschaft sehen wir unsere Stärke. Multikulturelle Teams, die sich losgelöst von Vorurteilen ganz selbstverständlich arrangieren, sind bei uns kein Traum sondern Realität!

Die Grundidee

Die europäische Integration aktiv zu fördern und sich für ein freies und demokratisches Europa einzusetzen, ist auch heute noch die treibende Kraft bei AEGEE. Jedes Jahr verbinden über 70 „Summer Universities“ und mehrere hundert Konferenzen, Workshops und sonstige Veranstaltungen Erlebnis mit Weiterbildung und -entwicklung an den verschiedensten Orten in Europa.

Seit seiner Gründung versteht es AEGEE immer wieder, junge Menschen zu mobilisieren, Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen und gesellschaftliche Probleme aktiv anzugehen. Die erfolgreiche Lobbyarbeit für das ERASMUS Programm stellt vielleicht einen der bedeutendsten Erfolge unseres Netzwerkes dar, junge Menschen zu motivieren aktiv die Welt zu erkunden und ihren Wissens- und Gedankenhorizont zu erweitern. Als Nichtregierungsorganisation hat AEGEE in der Vergangenheit z.B. auch Wahlbeobachter nach Aserbaidschan, Mazedonien, Albanien und in die Ukraine entsandt.