Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

23. Technologie- und InnovationsFORUM beleuchtet den technischen Fortschritt in Unternehmen

Wie es Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung gelingt, mit der technischen Entwicklung Schritt zu halten, ist Thema des 23. Technologie- und InnovationsFORUMs. Es findet am Mittwoch, den 15. November, auf dem Campus (Gebäude 57) der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) statt und steht unter dem Motto „Transfer in die Zukunft“. In Vorträgen, Workshops und Gesprächsrunden beleuchten Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft unter anderem Themen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren, virtuelle Realität oder Finanzierung von Innovationen. Veranstalter sind die TUK und die Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern (IHK) Rheinland-Pfalz.

Das FORUM startet um 12 Uhr mit drei Impulsvorträgen beziehungsweise Workshops, in denen es unter anderem um Fördermöglichkeiten und neuartige Methoden der Produktentwicklung geht. Im Anschluss beginnt um 14 Uhr die Vortrags- und Gesprächsreihe. Eröffnet wird sie vom Vizepräsident für Forschung und Technologie der TUK, Professor Dr. Arnd Poetzsch-Heffter, zusammen mit Professor Dr. Hans-Joachim Schmidt, Präsident der Hochschule Kaiserslautern, Dr. Joe Weingarten, Abteilungsleiter Innovation, Technologie und Digitalisierung im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz, sowie Dr. Uwe Liebelt, Vizepräsident der IHK Pfalz und President European Site and Verbund Management der BASF SE.

Anschließend stehen in Vorträgen und Diskussionsrunden die Digitalisierung in Unternehmen, neuartige Verbundwerkstoffe sowie das autonome Fahren im Mittelpunkt. Die Veranstaltung endet mit der Verleihung des Transferpreises 2017 und einem Empfang.

Den Teilnehmern werden zahlreiche Möglichkeiten zum Networking geboten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird jedoch gebeten. Dies ist auf den Webseiten der IHK möglich unter: www.pfalz.ihk24.de, Dok.-Nr. 3850654. Anmeldeschluss ist der 10. November.

Das Referat Technologie und Innovation der TUK sowie die Industrie- und Handelskammer für die Pfalz organisieren die Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule Kaiserslautern und der Science Alliance Kaiserslautern.

Das Programm im Überblick: www.goo.gl/dwXUrp

Fragen beantwortet:
Jana May
Referat Technologie und Innovation
E-Mail: may(at)rti.uni-kl.de
Tel.: 0631 205-3891

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing