Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Abiturienten aus Landstuhl zum Workshop an der TU Kaiserslautern

Die Fachbereiche ARUBI und Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Kaiserslautern boten in dieser Woche jeweils einen Workshop für Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Sickingen-Gymnasiums Landstuhl an. Mit diesem interessanten Angebot soll den Schülerinnen und Schülern der Studienalltag nähergebracht und die Entscheidungsfindung für ein Studium erleichtert werden.

Knapp 50 angehende Abiturientinnen und Abiturienten lernten als Gäste des Studiengangs Raum- und Umweltplanung hierbei raumplanerische Inhalte, Aufgaben und Methoden kennen. Abseits des regulären Unterrichts wurde den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, „Uniluft“ zu schnuppern und nach mehr als zwölf Schuljahren praxisnah an universitären Projekten mitzuarbeiten.

Durch das Engagement von zwölf Studierenden der Raum- und Umweltplanung, unter Leitung Dr. Hans-Jörg Domhardt vom Lehrgebiet Regionalentwicklung und Raumordnung, wurden für die Schülerinnen und Schüler Projektthemen mit engem Bezug zur Region und zur Stadt Kaiserslautern zusammengestellt. Wie kann Landstuhl von der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Kaiserslautern profitieren? Welche Erschließung ist für ein Wohnbaugebiet sachgerecht? Welche Anforderungen sind an Platzgestaltungen zustellen? Wie stellt sich das Einzelhandelsangebot der Innenstadt von Kaiserslautern dar, welche Stärken und welche Schwächen zeigen sich?

Mit diesen und weiteren Themen gelang es den Gymnasiasten einen Einblick zu geben in die Vielfalt des Aufgabengebiets der Raum- und Umweltplanung und sie so zu engagierter Mitarbeit in den Projekten zu motivieren. Dabei wurde den Schülerinnen und Schüler deutlich, welche Bedeutung die Aufgabenfelder dieser Fachrichtung für viele Entscheidungsträger in Kommune und Region haben.

Für den Workshop im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik haben sich 19 Schüler entschieden. Zuerst wurde eine elektrische Schaltung theoretisch besprochen und danach aufgebaut. Im nächsten Schritt erfolgte die Simulation mit anschließender Besprechung der Grundzüge des Layouts. Gestern wurde die Schaltung getestet und die festgestellten Fehler behoben.

Heute fand zum Ende der Projektwoche eine gemeinsame Präsentation statt. Teamgeist und vor allem selbstorganisierte und eigenverantwortliche Arbeit – für die Studierenden Alltag, für die Schülerinnen und Schüler nicht so selbstverständlich – waren gefordert, um aussagekräftige Ergebnisse im Plenum vorstellen zu können.

Gerade in dieser Selbstständigkeit und der Verantwortung der Schüler für ihre Projektaufgaben liegt eine wichtige Bedeutung dieser fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Gymnasium. Nachdem bereits im letzten Jahr eine erste erfolgreiche Kooperation erfolgte, die dieses Jahr ihre Fortsetzung fand, ist geplant, diese gemeinsamen Aktivitäten auch in den nächsten Jahren an der TU Kaiserslautern zu wiederholen.

 

Ansprechpartner:

 

Dipl.-Volkswirt Thomas Jung

Leiter PR und Marketing

TU Kaiserslautern

Postfach 3049

67653 Kaiserslautern

Tel.: 0631/205-2049

Fax: 0631/205-3658

E-mail: thjung@verw.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing