Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Finanzierung von Start-ups: Workshop widmet sich dem Crowdfunding

Um ein Start-up zu finanzieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist das Crowdfunding, bei dem mehrere Geldgeber einen Gründer bei seiner Idee unterstützen. Welche Vorteile diese Form der Finanzierung mit sich bringt, beleuchtet am Donnerstag, den 7. Dezember, von 17 bis 21 Uhr ein Workshop des Gründungsbüros der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) und der Hochschule Kaiserslautern. Er findet im Kaiserslauterer „Business + Innovation Center“ in der Trippstadter Straße statt. Wer Interesse hat, kann sich noch bis zum 1. Dezember anmelden.

Beim Crowdfunding unterstützen mehrere Menschen ein Projekt finanziell. Dafür erhalten sie vom Gründer im Anschluss eine Belohnung. Wie diese konkret aussieht, bleibt dem jeweiligen Start-up überlassen, etwa in Form von Geld oder auch als Produkt des Unternehmens.

Darüber hinaus bietet die Finanzierungsmethode den Vorteil, dass der Gründer direkt feststellen kann, ob sein Produkt oder seine Dienstleistung bei der Zielgruppe überzeugt. Was angehende Unternehmer hierbei beachten sollen, beleuchtet Bernhard Lorig vom Gründungsbüro im Rahmen des Workshops.

Gemeinsam mit anderen Gründungsbüros aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland hat das Team um Lorig in diesem Jahr die eigene Crowdfunding-Plattform „Ideenwald“ ins Leben gerufen. Dabei arbeiten sie mit der größten deutschen Crowdfunding-Web-Plattform, Startnext, zusammen. 

Crowdfunding-Plattformen bieten seit Jahren eine Alternative zu herkömmlichen Finanzierungen. Das belegen auch Zahlen der Universität Cambridge, die sich gemeinsam mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG den europäischen Markt für Crowdfunding näher angeschaut hat. Demnach ist er im Jahr 2015 um 92 Prozent auf 5,4 Milliarden gewachsen, in Deutschland waren es 249 Millionen Euro.

Die Veranstaltung findet im „Business + Innovation Center“ in der Trippstadter Str. 110 in Kaiserslautern statt. Wer interessiert ist, kann sich noch bis zum 1. Dezember anmelden: http://gruendungsbuero.info/veranstaltungen/845064029

Fragen beantwortet:
Bernhard Lorig
E-Mail: lorig[at]gruendungsbuero.info
Tel.: 0631 205-2833

 

 

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing