Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Für begabte Schülerinnen und Schüler: Bewerbungsrunde für Mathe-Stipendien läuft

Tobias Seidel. Foto: Fraunhofer ITWM

In manch einem Bundesland sind die Schüler noch mitten im Abi-Stress, in anderen haben sie ihre Prüfungen gerade abgelegt. Mit einer Frage beschäftigen sich alle: Wie geht es danach weiter? Wie wäre es mit einem Mathematik-Studium in Kaiserslautern und das mit einem ganz besonderen Stipendium? Das Felix-Klein-Zentrum für Mathematik ist auf der Suche nach den Mathematik-Talenten 2017 und unterstützt sie finanziell mit 500 Euro pro Monat. Vor allem aber zeichnet sich die außergewöhnliche Förderung durch die fachliche und individuelle Betreuung aus.

„Der Fachbereich Mathematik der Technischen Universität Kaiserslautern und das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM zählen in puncto Mathematik zu den Top-Adressen in Deutschland“, so Professor Karl-Heinz Küfer, Sprecher des Boards der Felix-Klein-Akademie im Felix-Klein-Zentrum für Mathematik. „Ein Felix-Klein-Stipendium schafft die Möglichkeit gleich nach dem Abitur die ersten wichtigen Karriereweichen zu stellen – es steht für eine exzellente Ausbildung, spannende Forschungsthemen und außergewöhnliche berufliche Perspektiven.“

Bereits seit 2009 werden die begehrten Stipendien vergeben. Tobias Seidel ist einer der ehemaligen Stipendiaten. Der heutige Doktorand am ITWM ging bereits mit einer ganz klaren Motivation ins Studium: „Ich wollte nicht etwas tun, das ich niemandem erklären kann. Den Lösungsweg der Probleme, die ich heute betrachte, kann ich auch nur Mathematikern erklären, aber die Probleme kann ich meistens jedem erklären.“

Vorteile und Besonderheiten des Stipendiums

Die Vorteile des Stipendiums sieht er nicht nur in der finanziellen Förderung: „Die größte Besonderheit ist der enge Kontakt zum ITWM. Viel Mathematik ist losgelöst von einer Anwendung. Diese Lücke schließt das Stipendium“, betont Seidel. „Später können Praktika und Abschlussarbeiten im Institut absolviert werden. So kann man spannende und wichtige Themen behandeln, die man an den meisten Universitäten nicht sieht. Auch bei einem Auslandsaufenthalt hilft der persönliche Betreuer des ITWM mit Hinweisen zu den Universitäten und mit Kontakten. So bekommt man die Möglichkeit zu Auslandsaufenthalten, die andere Studenten nicht machen können.“

Kurze Wege und eine individuelle Betreuung waren ihm bei der Wahl ebenso wichtig wie der Austausch mit den Studenten: „Die Professoren interessieren sich nicht nur für ihre Forschung, sondern auch für die Studenten. Außerdem besteht ein sehr enger Kontakt zu den anderen Stipendiaten. Ältere Stipendiaten geben viele wertvolle Tipps sei es zu der Wahl der Vorlesung oder der Vertiefung. In den Vorlesungen kennt man meistens gleich ein paar Stipendiaten. Mit diesen bildet man Lern- und Übungsgruppen.“

Mathe-Talente mit Engagement gesucht

Bewerben können sich Studieninteressierte, die ein Studium im Bachelorstudiengang Mathematik oder Wirtschaftsmathematik an der TU Kaiserslautern anstreben beziehungsweise von einer Lehrerin oder einem Lehrer ihrer Oberstufe vorgeschlagen werden. Die Bewerber sollten sich dabei durch herausragende schulische Leistungen (insbesondere im Fach Mathematik), durch persönliche Eignung sowie übergreifende Interessen oder besonderes Engagement auszeichnen. Auch Hochschulwechsler eines mathematischen Bachelorstudienganges, die zur Fortsetzung des Studiums an die TU Kaiserslautern möchten, sind willkommen. 

Für das Wintersemester 2017 werden fünf Bachelorstipendien vergeben.
Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2017.
 

Mehr Infos zum Stipendium und zur Bewerbung unter www.felix-klein-zentrum.de

Felix-Klein-Zentrum für Mathematik Das Felix-Klein-Zentrum für Mathematik ist eine gemeinsame Einrichtung des Fachbereichs Mathematik der TU Kaiserslautern und dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM. Das Zentrum wurde im Jahr 2008 im Rahmen der Mathematikinitiative des Landes Rheinland-Pfalz von beiden Institutionen gegründet. Benannt ist es nach dem Mathematiker Felix Klein (1849-1925) und steht für eine enge Verbindung von reiner und angewandter Mathematik. Das Mathematikzentrum und die angeschlossene Felix-Klein-Akademie sind eine Plattform für gemeinsame Forschungsprojekte, Stipendien-, Qualifikations- und Vernetzungsprogramme sowie ein Forum für die Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen und der Industrie.

Redaktion:
Sylvia Gerwalin
Fraunhofer ITWM

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing