Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Projektstart: TU Kaiserslautern nimmt studentische Gesundheit in den Fokus

Über 90 Teilnehmer – bestehend aus Vertretern deutscher Hochschulen, Fachexperten der Techniker Krankenkasse (TK) und des Allgemeinen deutschen Hochschulsportverbands (adh) – trafen sich am 25. und 26. Oktober zur Auftaktveranstaltung der gemeinsamen Initiative „Bewegt Studieren – Studieren bewegt“. Im Mittelpunkt standen Hochschulprojekte, die Gesundheit und Bewegung in den Fokus nehmen. Die Tagung fand in Kooperation mit dem UNISPORT an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK), in den Räumlichkeiten des Sportbunds Pfalz statt.

„Mit der Förderung von Initiativen, die Spaß machen und gleichzeitig gesund sind, haben wir bereits zuvor gute Erfahrungen gemacht. Entsprechende Projekte wollen wir heute und auch in Zukunft unterstützen“, betont Dirk Kilian, adh-Vorstandsmitglied. Interessant ist es, wie sich die Initiative auf studentisches Gesundheitsmanagement (SGM) auswirkt und wie Austausch, Partizipation und Vernetzung insgesamt weiter vorangetrieben werden kann.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Prämierung von sechs der insgesamt 32 ausgewählten Projekten, aus den Reihen der adh-Mitgliedshochschulen, mit einem von der TK geförderten Sonderpreis. Sie zeichnen sich besonders durch ihren innovativen Ansatz zur Bewegungsförderung im Alltag von Studierenden aus. Vorgestellte Konzepte waren unter anderem eine „Treppen-statt-Aufzug-Kampagne“ und ein „Buddy-Projekt“ um die Inklusion im Sport durch einen festen Trainingspartner zu verbessern. Weiterhin wurde unter dem Titel „Bewegter Campus“, eine Initiative vorgestellt, bei der ansprechendes und gesundheitsförderndes Mobiliar die Lernatmosphäre erhöhen und somit die Motivation steigern soll.

Alle Projekte wurden von einer gemeinsamen Institution aus Studierenden und Experten der TK sowie dem adh ausgewählt. Auch die TUK war unter den sechs Projekten, die mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wurden, vertreten: CampusPlus, eine Einrichtung der TUK, die sich um Belange der studentischen Gesundheit kümmert, präsentierte ein Konzept zur Entwicklung einer App als Plattform für gemeinsame Bewegung auf dem Universitätscampus. „Ziel von studentischem Gesundheitsmanagement ist es, in Zusammenarbeit zwischen Institutionen einer Hochschule und der Region und den Studierenden, ein funktionierendes Gesamtkonzept zu entwickeln. Analog zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement streben wir ein Studentisches Gesundheitsmanagement an, das auch nachhaltig ist und den Bedürfnissen der Studierenden angepasst“, sagt Dr. Brigitte Steinke, Fachreferentin für Gesundheitsmanagement der Techniker Krankenkasse.

Ferner stellte der stellvertretenden Leiter des Unisports, Max Sprenger, das studentische Gesundheitskonzept der TUK vor. „Wir sehen unseren Auftrag darin, die Studierenden der TU Kaiserslautern gesund auf den Arbeitsmarkt zu entlassen, um das zu erreichen setzen wir auf campuszentrale Bewegungs- und Entspannungsmöglichkeiten, die auch das Gemeinschaftsgefühl der Studierenden stärken. Wir hängen Hängematten auf, spannen eine Slackline oder haben im Sommersemester einen Marktstand auf dem Campus“, berichtet Sprenger. „Die Maßnahmen kommen dabei nicht von den Bediensteten der Universität, sondern aus den Reihen der Studierenden.“

Zu den auf dem Kaiserslauterer Campus umgesetzten Maßnahmen zählen der kostenlose Mountainbike-Verleih, ein auf dem Campus integriertes Stationstraining namens „Campuslethics“ oder das selbst gebaute Fahrradcafé „TUKTUK“, welches zum gemeinsamen Kaffeetrinken im Grünen einlädt. Sie basieren auf dem „University Health Report“ der TUK, der 2016 veröffentlicht wurde.

Weiteres über die Projekte erfahren Sie auf der Internetpräsenz des adh:
http://www.adh.de/projekte/bewegt-studieren-studieren-bewegt.html
Hier geht es zum University Health Report der TUK:
http://www.uni-kl.de/universitaet/projekte/sgm/poster-uhr-ergebnisse/

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing