Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Sechs Schüler aus Rheinland-Pfalz in der dritten Runde der Chemie-Olympiade

Im Januar bereiteten sich 25 Schüler aus Rheinland-Pfalz im Fachbereich Chemie der TU Kaiserslautern in Aufgabenseminaren und im Labor auf die nächsten Runden der Internationalen Chemie-Olympiade vor. Jetzt stehen mit Tim Bleith (Mainz), Oliver Dumele (Ludwigshafen), Malte Gersch (Speyer), Mareike Holland (Mainz), Michael Mirion (Ludwigshafen) und Christian Moers (Speyer) die sechs Schülerinnen und Schüler fest, die aus Rheinland-Pfalz an der dritten Runde teilnehmen.

Das Auswahlverfahren zur Chemie-Olympiade 2005 wird vom Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften an der Universität Kiel (IPN) durchgeführt. In vier Runden wird die deutsche Mannschaft für die Internationale Chemie-Olympiade ausgewählt.

Die erste und zweite Runde, die aus theoretischen Aufgaben bestehen, wurden in Heimarbeit gelöst. Das IPN hat anhand der eingeschickten Lösungen der zweiten Runde die Teilnehmer der dritten Runde ausgewählt. Die sechs Schüler, die die dritte Runde erreicht haben, gehören zu den bundesweit besten 60 Schülern der zweiten Runde. Ungefähr je 30 Schüler werden im März für ein einwöchiges Auswahlseminar nach Köln und Berlin eingeladen.

In dieser Seminarwoche hören die Schüler Vorträge zu verschiedenen Themen aus der Chemie, lösen Übungsaufgaben und ermitteln in zwei theoretischen Klausuren die 15 Besten, die sich zur vierten Runde in Kiel treffen. Hier müssen sich die Schüler neben einer theoretischen auch einer praktischen Klausur stellen.

Die besten vier Schüler werden als deutsche Mannschaft an der nächsten Internationalen Chemie-Olympiade in Taiwan teilnehmen.

 

Ansprechpartner:

 

Dipl.-Volkswirt Thomas Jung

Leiter PR und Marketing

TU Kaiserslautern

Postfach 3049

67653 Kaiserslautern

Tel.: 0631/205-2049

Fax: 0631/205-3658

E-mail: thjung@verw.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing