Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

TU-Studierende fit für den europäischen Arbeitsmarkt

„Fit für Europa“ lautet die Devise im Europäischen Teamseminar, das von den Fachbereichen Maschinenbau und Verfahrenstechnik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Kaiserslautern in Zusammenarbeit mit der Universidad Politechnica de Valencia durchgeführt wird.

Unterstützt durch die Bildungsinitiative des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie der Pfalz (PfalzMetall) arbeitet eine Gruppe aus 13 deutschen und sechs spanischen Studierenden an einem Industrieprojekt, bei dem die Umgestaltung eines Prüfstandes für Wasserzähler bei der Firma SENSUS Metering Systems in Ludwigshafen geplant werden soll. Betreuer auf deutscher Seite ist Prof. Dr. Detlef Zühlke, Partner auf spanischer Seite ist Prof. Dr. Martin Mellado, der vor kurzem für seine besonderen Verdienste um die Kooperation zwischen den technischen Universitäten Valencia und Kaiserslautern mit der Ehrenmedaille der TU ausgezeichnet wurde.

Anfang November 2004 erhielt die Studierendengruppe von der Fa. SENSUS den Auftrag, einen Prüfstand für Wasserzähler umzugestalten. Bei einem Besuch in Ludwigshafen wurden die Rahmenbedingungen für dieses Projekt erfasst und die exakte Zielsetzung festgelegt. Mitte November trafen die spanische und die deutsche Gruppe bei einer Reise nach Valencia erstmalig aufeinander. Die Studierenden aus den beiden Fachbereichen der TU Kaiserslautern stimmten mit den spanischen Studierenden, die vorwiegend aus der Fachrichtung der Angewandten Informatik stammen, den weiteren Projektablauf ab. Fand die Konversation zunächst in englischer Sprache statt, wechselte die Gruppe im Gespräch und bei Präsentationen schnell auf Spanisch, was die internationale Ausrichtung der Studierenden aus Kaiserslautern unterstreicht.

In den letzten Monaten hat dieses internationale Team die Arbeiten zum Abschluss geführt. Im Zeitraum vom 16. bis 20. Februar besucht die spanische Gruppe die TU Kaiserslautern. Dabei werden die Ergebnisse der studentischen Gruppen gemeinsam aufbereitet und der Fa. SENSUS präsentiert.

Diese erstmalig durchgeführte Veranstaltung rief sowohl auf spanischer als auch auf deutscher Seite große Begeisterung hervor. Nach anfänglicher Zurückhaltung bildete sich mittlerweile aus den beiden Studierendengruppen ein echtes Team. Die aktive Förderung durch PfalzMetall ermöglichte diese Veranstaltung erst und legt somit die Basis zur Ausbildung der Studierenden für den europäischen Arbeitsmarkt. In den kommenden Jahren sind gleichartige Veranstaltungen geplant, die um französische und englische Partner erweitert sein werden.

Ansprechpartner:

 

Dipl.-Volkswirt Thomas Jung

Leiter PR und Marketing

TU Kaiserslautern

Postfach 3049

67653 Kaiserslautern

Tel.: 0631/205-2049

Fax: 0631/205-3658

E-mail: thjung@verw.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing