Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Theatergruppe an der TU Kaiserslautern


Aufführungen:

Do. 1. , Do. 8. , Fr. 9. & Sa. 10. Februar
jeweils um 20.00 Uhr,
Gebäude 42, Raum 115 (Audimax)


Der nackte Wahnsinn

eine Komödie von Michael Frayn

Zum Stück & Autor 

Die Theater-AG inszeniert in diesem Winter die preisgekrönte Komödie von Michael Frayn, die Komödie "Der nackte Wahnsinn"; ausgezeichnet u.a. durch Tony-Award oder Drama-Desk-Award. Das Stück feierte 1982 ihre Premiere und wurde unmittelbar zu einem viel gespielten Welterfolg. 1992 wurde es mit international bekannten Schauspielern, u.a. Michael Caine und Christopher Reeve verfilmt.

Geboren 1933 in London arbeitete Michael Frayn zunächst als Reporter, Übersetzer und Kolumnist, bevor er sich dem literarischen Schreiben zuwandte. Sein Werk umfasst weit über dreißig Theaterstücke und zehn Romane. Auch als Romanautor ist Frayn erfolgreich: zuletzt erschien 2012 sein vielbesprochener Roman "Willkommen auf Skios", mit dem er sich wieder dem Genre der Farce widmete.

Zur Handlung 

Eine Theatergruppe führt eine typisch englische Komödie namens "Nackte Tatsachen" auf. Auf der Bühne versucht sie das Stück in den Griff zu bekommen und nebenbei auch das Leben... 

In drei Akten zeigt Frayn das "Theaterleben" vor und hinter den Kulissen: eine turbulente Generalprobe, eine verrückte Aufführung und eine der letzten Vorstellungen. Da hat jedoch der dritte Durchlauf des einen Theaterstücks mit der ersten Begegnung nur noch herzlich wenig zu tun.

"Der nackte Wahnsinn" entstand, als Frayn eines seiner Stücke von der Seitenbühne sah und feststellte: "Von hinten ist es komischer als von vorn"! Genauso gehst es bei diesem Stück, um den heillosen und lustigen Wirrwarr, der unter den Produktionsbeteiligten immer heftiger wird, um das Techtelmechtel, die Kabale und die Liebe, den Suff und die Seele 

2013 beschrieb zeit.de das Stück als "die Pornografie des Witzes". Die Theater-AG verspricht mit ihrer Winterprodktion ihren Fans einen schönen und höchstunterhaltsamen Abend im Audimax der TU.

 

 

Eintrittskarten (5 und ermäßigt 4 Euro) wird es an der Abendkasse sowie wie üblich am Vorverkauf zur Mittagszeit im Mensafoyer geben.


Wir sind eine lustige Truppe aus Studierenden und Mitarbeiter_innen der TU Kaiserslautern, die Spaß daran haben, Theater zu machen. Jedes Jahr führen wir mindestens ein Schauspiel vor einem begeisterten Publikum auf.

Aktuell suchen wir neue Mitglieder, die mit Zeit und Engagement für ein oder auch mehrere Stücke bei uns mitmachen möchten. Neben der Schauspielerei gibt es verschiedenste Aufgaben, von Regie, Maske, Souffl age und Technik bis hin zu Organisation, PR-Arbeit und Produktion, in die sich jede und jeder einbringen kann.

Fragt einfach per Mail nach, wann und wo wir uns gerade treffen und kommt dazu!

Foto: Koziel