Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Die Europahymne

Vortrag von Dr. Stefanie Steiner-Grage


Donnerstag, 7. Dezember, 18.00 Uhr

Gebäude 42, Raum 110


Schon 1955 hatte der Freimaurer Richard Nikolaus Graf von Coudenhove- Kalergi Beethovens IX. Symphonie als Europahymne vorgeschlagen. Inzwischen vergeht kein Staatsempfang, keine offizielle EU-Feier mehr, ohne dass Beethovens IX. Symphonie feierlich und in riesiger Besetzung erklingt…
Liegt es an Friedrich Schillers Gedicht – der idealistischen »Ode an die Freude« –, dass gerade Beethovens 1824 uraufgeführtes Monumentalwerk im Jahr 1985 auch offiziell zur Hymne der Europäischen Union werden konnte? Oder an der alle Grenzen sprengenden Wucht und Kraft von Beethovens Musik, die im Schlusssatz einen gemischten Chor in die vormals instrumentale Gattung Symphonie einbindet? Diesen Fragen wird im Vortrag mit Bild- und Tonbeispielen nachgegangen. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dr. Stefanie Steiner-Grage studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Regensburg und Cremona. Promotion an der TU Dresden mit einer Dissertation über groß besetzte, nichtszenische Vokalmusik. Unterrichtstätigkeit an verschiedenen Hochschulen (u.a. Hochschule für Musik Karlsruhe, Universität Tübingen, Universität Freiburg) sowie in der Erwachsenenbildung.

Fotos: Wikimedia Commons (CC0), Steiner-Grage