Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Grenzregion/Großregion – Border Studies und Universität der Großregion

Herausforderungen und Potenziale

Vortrag von Prof. Dr. Karina Pallagst und Dr. Matthias Lahr-Kurten

 

 


Donnerstag, 1. Februar, 18.00 Uhr
Gebäude 42, Raum 110


Aktuell wird uns vor Augen geführt, wie allgegenwärtig Grenzen sind: Die Einführung von Grenzkontrollen im eigentlich grenzenlosen Europa angesichts der Flüchtlingsströme ist ein Beispiel dafür. Grenzen sind wesentliche Erklärungsfaktoren für zunehmend diskutierte Themen wie nationale und europäische Identitäten, weltweite Mobilität, Migration, kulturelle Diversität und grenzüberschreitende Zusammenarbeit.
Auch die Großregion, zu der Kaiserslautern gehört, defi niert sich durch ihre Grenzlage: Im Herzen Europas überbrückt die Großregion Grenzen zwischen Belgien, Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Die Universität der Großregion ist ein Verbund von sechs Universitäten im Grenzraum dieser vier Länder.

Fotos: Lahr-kurten, Pallagst, Universität der Großregion a.s.b.l.

 

 

Prof. Dr. Karina Pallagst ist Professorin für Internationale Planungssysteme, Fachbereich Raum- und Umweltplanung.

Dr. Matthias Lahr-Kurten ist seit 2017 Referent für die Universität der Großregion an der TU Kaiserslautern.