Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Konzertankündigung

Nach dem ausgesprochen positiv aufgenommenen „Sunday-Lunch-Konzert“ im ITWM vom Sommer 2017 wird das Programm nun im Audimax der TU für die große Öffentlichkeit wiederholt. 

Der Klassische Chor der TU singt Ausschnitte aus Henry Purcells „The Fairy Queen“. Shakespeares „Sommernachtstraum“  stand Pate für die phantastischen Szenen mit Bauern, Feen und „drunken poets“.

Emilio de Cavalieris „Rappresentazione di anima et di corpo“ aus dem Jahr 1600 hat es als eines der frühesten Oratorien wegen seiner musikantischen Spielfreude und markanten Chöre zu großer Berühmtheit gebracht.

Dazu passend  begleitet uns das spezialisierte Ensemble „RicciCapricci“  mit Blockflöten, Gambe, Cembalo und Laute und spielt eigene Beiträge aus Renaissance und Frühbarock.

Seit seiner Gründung im Sommer 2004 begeistert das Ensemble RicciCapricci sein Konzertpublikum mit Musik aus Mittelalter, Renaissance und Barock. Die unkonventionellen und kreativen Arrangements werden von den sieben MusikerInnen in mitreißender Spielfreude und atemberaubender Virtuosität präsentiert.

Sängerinnen und Sänger gesucht!

Der Klassische Chor der TU beginnt sein neues Projekt für das Sommersemester 2018. Geprobt und aufgeführt wird ein außergewöhnliches Oratorium von Georg Friedrich Händel: "L´Allegro, il Penserioso ed il Moderato". Hinter diesem italienischen Titel verbirgt sich ein Oratorium in englischer Sprache auf einen Text von John Milton und Charles Jennens. Ins Deutsche übertragen bedeutet der Titel soviel wie "Der Heitere, der Melancholiker und der Ausgeglichene".

Der Herausgeber schreibt: "Das Werk gibt ein reiches Bild menschlichen Wollens und Fühlens auf dem Hintergrund starker Naturverbundenheit. Man atmet Morgenfrühe und Mittagsstille, man hört dörfliche Tanzszenen und tosenden Großstadtlärm, die Einsamkeit des Denkers und Sterndeuters ist so sicher nachgezeichnet wie die Erhabenheit der Tragödie, die lose Welt des Lustspiels und der Zauber häuslicher Feste. Ein bunter Reigen heidnischer Götter und christlicher Tugenden schlingt sich durchs Ganze, und alles mündet in die ewige Weisheit der goldenen Mitte."

Wunderbare Chöre, charaktervolle, virtuose Soli und ein farbenprächtiges Barockorchester versprechen ein musikalisches Kaleidoskop unterschiedlichster Empfindungen vom Überschwang bis zur tiefen Melancholie. Ein echter Händel!

Interessierte Sängerinnen und Sänger kommen einfach zum Ausprobieren und Kennenlernen jeweils Mittwoch von 19 bis 21 Uhr zur Chorprobe in Mensa 4. Nächste Probe ist am 17. 1. 2018.

Kontakt: Berthold Kliewer 0179 91 42 41 0 oder klassischerchor@gmail.com.