Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Der Klassische Chor der TU Kaiserslautern

Drei Tenöre

Der Klassische Chor der Technischen Universität Kaiserslautern besteht seit dem Wintersemester 1974/75. Das erste Konzert fand im Sommersemester 1976 statt. In wöchentlichen Proben während des Semesters werden anspruchsvolle geistliche und weltliche Werke der Chorliteratur einstudiert und aufgeführt. Der Initiator und jahrzehntelange Leiter war OStR Paul Seiter. Ihm folgte für einige Jahre Ulrike Seiter-Bröhl. Seit 1997 singt der Chor unter der Leitung von Diplommusiklehrer Berthold Kliewer.

Im Klassischen Chor der TU Kaiserlautern singen Studierende, wissenschaftliche Mitarbeiter, Doktoranden und Freunde der TU sowie des Chores mit. Eine Aufnahmeprüfung findet nicht statt.

Wie an einer Universität üblich, bedingt die Fluktuation der Studenten auch eine wechselnde Disposition in der Besetzung und des Klanges. Aber in den nunmehr 37 Jahren seines Bestehens stellte er sich immer mit Erfolg den Herausforderungen der Werke großer Meister und suchte stets ein abwechslungsreiches, stilistisch facettenreiches Programm von der Renaissance über Barock, Klassik und Romantik bis zur Moderne.

Neben den Proben und Konzerten spielt auch das soziale Leben – etwa in den regelmäßigen Chorwochenenden – eine wichtige Rolle.

Unsere Proben finden immer Mittwoch, 19-21 Uhr in Mensa 4 statt. Wer Interesse hat, mitzusingen, kann einfach vorbei kommen. 

Der Chorleiter

Berthold Kliewer, in Buenos Aires geboren, studierte Dirigieren (bei Prof. Walter Hügler, Orchesterleitung und Prof. Manfred Schreyer, Chorleitung) sowie Klavier (Prof. Barbara Brieger) an der Musikhochschule Trossingen und Gesang bei Andras Mohr sowie Prof. Meßtaller, Stuttgart. Er unterrichtet seit 1984 an der Musikschule der Stadt Kaiserslautern, gründete und leitete mehrere Jahre das Jugendorchester Kaiserslautern, war von 1985–2000 Stellvertretender Schulleiter und Leiter der Abteilung zur Studienvorbereitung, initiierte als Projektleiter die Cembalo-Tage, die Blockflötentage und die Tage Alter Musik Kaiserslautern mit Konzerten und Kursen. Berthold Kliewer dirigierte in dieser Zeit verschiedene Laien- und Profiorchester (etwa Staatskammerorchester Budweis, Churpfälzische Hofcapelle, SÜD-WEST-SINFONIETTA) auch in historischer Aufführungspraxis, mit denen er Konzertreisen in mehrere europäische Länder unternahm.

Als Bassbariton trat Berthold Kliewer mit Alter Musik sowie romantischen Liedern, Balladen und Arien hervor. Regelmäßig konzertiert er mit Pianisten wie Hariolf Maier, Heidelberg, Allan Martin, USA , und Georg Lefkidis, Griechenland, mit bevorzugt thematisch konzipierten Programmen. Seit 1997 leitet er erfolgreich den Klassischen Chor der TU Kaiserslautern.