Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Außenanlagen

Die meisten Gebäude sind durch die Außenanlagen weitgehend barrierefrei zu erreichen.

Allerdings weist der Campus für Menschen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich eine ungünstige Topografie auf. Viele Gebäude sind in Hanglage gestaffelt weshalb die vorhandenen Rampen ein großes Gefälle aufweisen. Eine Interimslösung durch das Durchfahren angrenzender Gebäude ist möglich.

Die Geh- und Fahrwege zwischen den Gebäuden des Campus sind überwiegend mit einem stark strukturierten Betonstein-Belag "Noppen-Pflaster" versehen, so wie er typisch ist für die Erbauungszeit in den 1970er Jahren. Mehrere Bereiche sind mit Rastergittersteinen belegt. Beide Oberflächen lassen sich von Rollstuhlfahrern nur unkomfortabel befahren.

Im Rahmen baulicher Neugestaltungen sind in Zukunft glatte Beläge (z. B. Drain-Pflaster-Belag) angestrebt. Außerdem ist die TU bestrebt die alten Beläge nach und nach zu ersetzen.

 

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Thomas Pauls
(Schwerbehindertenvertreter der Beschäftigten)

Dr. Désirée Griesemer
(Senatsbeauftragte für die Belange behinderter Studierender)