Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Zugang zu den Hörsälen

Hier finden Sie Informationen über die Zugänge zu folgenden Hörsälen:

42/105 / 42/110 / 42/115

46/11046/21046/21546/22046/260 / 46/270 / 46/280


Zurück zur Übersicht "Von A bis Z"

Gebäude 42

Zugang zum Foyer (von der Mensa kommend, 1. Stock)

  • 2 Türen (lichte Breite  80 cm), schwer zu öffnen
  • Vor den Türen befinden sich Gummimatten
  • Direkt vor der Tür ist ein kleiner Absatz
  • Zugang zum Fahrstuhl Geb. 42; lichte Breite 90 cm, Fahrkorbbreite 100 cm

Zugang zum 2. Stock vom Parkplatz kommend (hinten)

  • 2 leichtgängige Türen (lichte Breite 90 cm)
  • Zugang zum Fahrstuhl Geb. 42; lichte Breite 90 cm, Fahrkorbbreite 100 cm
^ TO TOP


HS 42/105

Vom Foyer kommend

  • Zugang rechts; Zugang links nicht nutzbar
  • Ebenerdig
  • Tür (lichte Breite 90 cm), schwer öffnen

Im HS besteht keine Möglichkeit für Rollstuhlfahrer. Hinter der letzten Sitzreihe ist 60 cm Platz

^ TO TOP


HS 42/110

Zugang oben:

  • Leichte Eingangstür (lichte Breite ca. 100 cm)
  • Ebenerdig
  • Hinter der letzten Sitzreihe haben 2-3 Rollstuhlfahrer Platz (mit Schreibablage)
  • Nachdem alle Gäste Platz genommen haben, besteht Platz für 6 Rollstuhlfahrer (mit Schreibablage); vorher würden Rollstuhlfahrer die Treppen versperren

Außeneingang:

  • Steiler Weg
  • 8 Stufen hinunter
  • Schwere Eisentür (lichte Breite 90 cm)
  • Um in den HS zu gelangen muss noch ein größerer Absatz überwunden werden
  • Im unteren Bereich des Hörsaals könnten 1-2 Rollstuhlfahrer Platz finden (ohne Schreibablage)

Treppen links und rechts 80 cm breit, jeweils 2 Stufen ohne Handlauf

^ TO TOP


HS 42/115

Vom Foyer kommend

  • 2 leichtgängige Türen (lichte Breite 100 cm)
  • hinter der letzten Reihe Platz für 10 Rollstuhlfahrer (mit Schreibablage)
  • Treppen links und rechts (Breite 80 cm) mit Handlauf

Außenzugang rechts

  • Ca. 20 Stufen hinunter, mit Handlauf
  • Schwere Eisentür (lichte Breite 100 cm)
  • 20 Rollstuhlfahrer hätten vor der ersten Sitzreihe Platz (sehr eng), ohne Schreibablage

Außenzugang links

  • Sehr steiler Weg nach unten
  • Schwere Eisentür (lichte Breite 100 cm)
  • Noch einen Absatz überwinden um in den HS zu kommen
  • 20 Rollstuhlfahrer hätten vor der ersten Sitzreihe Platz (sehr eng), ohne Schreibablage

Mit Behindertenaufzug auf die Bühne

  • Eisentür (lichte Breite 100 cm). Von Rollstuhlfahrer alleine nicht zu öffnen
  • Im darauf folgenden Raum befindet sich eine Toilette (lichte Türbreite ca. 67 cm)
  • Rechts durch Eisentür (lichte Breite 90 cm)
  • Danach Holztür (lichte Breite 90 cm)
^ TO TOP

Gebäude 46

HS 46/110

Zugang Keller

  • Fahrstuhl Geb. 44 (Maschinenbau); lichte Türbreite 90 cm, Fahrkorb (Breite wegen Handlauf) 100 cm, Tiefe ca. 190 cm

oder

  • Fahrstuhl Geb. 46 (Physik); lichte Breite 110 cm, Fahrkorbbreite 130 cm
  • Rechts durch die Kellergänge zum Eingang HS
  • Keine Beschilderung
  • Gute Beleuchtung
  • Durch Brandschutztür (immer offen) – müsste im Brandfall geklärt werden
  • Eisentür (lichte Breite 90 cm), leicht zu öffnen
  • Vor der ersten Reihe Platz für 2-3 Rollstuhlfahrer (ohne Schreibablage)

Zugang Foyer

  • Neben dem AStA ca. 20 Stufen hinunter, mit Handlauf
  • Eisentür (Lichte Breite 90 cm)
  • Für Rollstuhlfahrer Platz hinter der letzten Reihe (?)
^ TO TOP


HS 46/210

Vom Foyer kommend

Zugang rechts

  • Ebenerdig
  • 2 Eisentüren (Lichte Breite einer Tür 88 cm), schwer zu öffnen
  • Falls der Zugang durch die eine Tür zu schmal wäre, müsste eine zweite Person die andere Tür (Griff weit oben) öffnen
  • Die Bühne ist für Rollstuhlfahrer nicht erreichbar
  • Zwischen der Bühne und der ersten Sitzreihe sind 120 cm Platz
  • Rollstuhlfahrer könnten sich jeweils vor die Treppenaufgänge stellen (ohne Schreibablage)
  • Das Sichtfeld zu Leinwand wäre allerdings vom rechten und linken Treppenaufgang sehr schlecht
  • Vor der mittleren Treppe (Tiefe bis zur Stufe ca. 170 cm) wäre die Sicht zur Leinwand gut.

Zugang links

  • Gemeinsamer Zugang 210 und 215, Eisentür (lichte Breite 110 cm), ständig geöffnet
  • Rechts 12 Stufen
  • Handlauf rechts
  • Gute Beleuchtung
  • Eisentür (lichte Breite 95 cm), leicht zu öffnen
  • 5 Stufen ohne Handlauf
  • Im oberen Bereich wäre Stellplatz für 3 Rollstuhlfahrer (ohne Schreibablage)

Treppen links und rechts 80 cm begebare Fläche, mit Handlauf

^ TO TOP


HS 46/215

Vom Foyer kommend

Zugang rechts

  • Gemeinsamer Zugang 210 und 215, Eisentür (lichte Breite 110 cm), ständig geöffnet
  • Ebenerdig
  • Eisentür (lichte Breite 90 cm), schwer zu öffnen
  • In viertletzter Reihe stehen, ebenerdig zu erreichen, zwei Plätze (unabhängig vom linken Zugang) für Rollstuhlfahrer mit Schreibablage (68 cm hoch und 40 cm tief) zur Verfügung
  • Zu den drei höher gelegenen Reihen kommt man jeweils über drei Stufen, kein Handlauf

Zugang links

  • Gemeinsamer Zugang 215 und 220, Eisentür (lichte Breite 110 cm), ständig geöffnet
  • Ebenerdig
  • Eisentür (lichte Breite 90 cm), schwer zu öffnen
  • In viertletzter Reihe stehen, ebenerdig zu erreichen, zwei Plätze (unabhängig vom rechten Zugang) für Rollstuhlfahrer mit Schreibablage (68 cm hoch und 40 cm tief) zur Verfügung
  • Zu den drei höher gelegenen Reihen kommt man jeweils über drei Stufen, kein Handlauf

Kellerzugang links

  • Fahrstuhl Geb. 44 (Maschinenbau); lichte Türbreite 90 cm, Fahrkorb (Breite wegen Handlauf) 100 cm, Tiefe ca. 190 cm

oder

  • Fahrstuhl Geb. 46 (Physik); lichte Breite 110 cm, Fahrkorbbreite 130 cm
  • Rechts durch die Kellergänge zum Eingang HS
  • Keine Beschilderung
  • Gute Beleuchtung
  • Durch Eisentür (lichte Breite 90 cm) rechts in den HS, schwer zu öffnen
  • Im unteren Bereich könnten ca. 12 Rollstuhlfahrer Platz finden (ohne Schreibablage)

Kellerzugang rechts

  • Neben dem AStA ca. 20 Stufen hinunter, mit Handlauf
  • Eisentür (lichte Breite 90 cm)
  • 16 Stufen hinunter, Handlauf beidseitig
  • Durch Eisentür (lichte Breite 90 cm) rechts in HS
  • Im unteren Bereich könnten ca. 12 Rollstuhlfahrer Platz finden (ohne Schreibablage)

Treppen links und rechts 80 cm breit, mit Handlauf.

^ TO TOP


HS 46/220

Vom Foyer kommend

Zugang rechts

  • Gemeinsamer Zugang 215 und 220, Eisentür (lichte Breite 90 cm), ständig geöffnet
  • 7 Stufen hinauf, Handlauf links
  • Eisentür (lichte Breite 90 cm)
  • 3 Stufen ohne Handlauf
  • Hinter der letzten Reihe hätten 5-6 Rollstuhlfahrer Platz (ohne Schreibablage)
  • Von letzter Reihe jeweils drei Stufen (ohne Handlauf) zu drei unteren Reihen möglich
  • Die Breite der Stufen um von der letzten Reihe, die drei Reihen hinunter zu gehen. Von oben nach unten 90cm, 120cm, 150cm.

Zugang links

  • Zwei Eisentüren (lichte Breite je 90cm), linke Tür ist leicht zu öffnen, rechte Tür kann nicht von Rollstuhlfahrern geöffnet werden
  • Ebenerdig
  • 1 Platz für Rollstuhlfahrer (ohne Schreibablage)

Treppen links und rechts 80 cm breit, mit Handlauf.

Kellerzugänge rechts und links

  • Fahrstuhl Geb. 44 (Maschinenbau); lichte Türbreite 90 cm, Fahrkorb (Breite wegen Handlauf) 100 cm, Tiefe ca. 190 cm

oder

  • Fahrstuhl Geb. 46 (Physik); lichte Breite 110 cm, Fahrkorbbreite 130 cm
  • Rechts durch die Kellergänge zum Eingang HS
  • Keine Beschilderung
  • Gute Beleuchtung
  • Im Gang entweder linker oder rechter Zugang zum Hörsaal vorhanden.
  • Eisentüren (Licht Breite 90 cm) leicht zu öffnen
  • Vor der ersten Sitzreihe Platz für ca. 10 Rollstuhlfahrer (ohne Schreibablage)
  • In der ersten Reihe ist links ein Platz für Rollstuhlfahrer (ohne Schreibablage)
^ TO TOP


HS 46/260

Vom Foyer kommend

Zugang rechts

  • 9 Stufen
  • Handlauf links
  • Gute Beleuchtung
  • Durch Eisentür (lichte Breite 90 cm) links in den Hörsaal

Zugang links

  • Ebenerdig
  • Eisentür (lichte Breite 70 cm), schwer zu öffnen
  • Im Raum 46/HS 262 rechts durch Eisentür (lichte Breite 90 cm) in den Hörsaal
  • Neben der ersten Sitzreihe findet ein Rollstuhlfahrer Platz (ohne Schreibablage)

Die Treppen links und rechts sind über 100 cm breit, ohne Handlauf.

^ TO TOP


HS 46/270

Vom Foyer kommend

Zugang rechts

  • Ebenerdig
  • Eisentür (lichte Breite ca. 76 cm), schwer zu öffnen
  • 1 m breiter Gang
  • Am Ende links durch eine Eisentür (lichte Breite 90 cm) in den Hörsaal
  • Neben der ersten Sitzreihe findet ein Rollstuhlfahrer Platz (ohne Schreibablage)

Zugang links

  • 9 Stufen
  • Handlauf rechts
  • Schlechte Beleuchtung (Lampe defekt)
  • Durch Eisentür (lichte Breite 90 cm) rechts in Hörsaal

Die Treppen links und rechts sind über 100 cm breit, ohne Handlauf.

         

^ TO TOP


HS 46/280

Vom Foyer kommend

Zugang rechts

  • 9 Stufen
  • Handlauf links
  • Gute Beleuchtung
  • Durch Eisentür (lichte Breite 90 cm) links in den Hörsaal

Zugang links

  • Ebenerdig
  • Eisentür (lichte Breite 70 cm), Tür 12 cm dick
  • 1 m breiter Gang
  • Am Ende rechts durch eine Eisentür (lichte Breite 90 cm) in den Hörsaal
  • Die ersten vier Sitzreihen sind ebenerdig. Neben den  Sitzreihen könnten zwei bis drei Rollstuhlfahrer hintereinander Platz finden (ohne Schreibablage)

Die Treppen links und rechts sind über 1m breit, ohne Handlauf.

^ TO TOP

Ansprechpartner

Thomas Pauls
(Schwerbehindertenvertreter der Beschäftigten)

Dr. Désirée Griesemer
(Senatsbeauftragte für die Belange behinderter Studierender)