Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Anerkennung von im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen

Sie können sich Leistungen, die Sie an einer ausländischen Hochschule erbracht haben, nach Rückkehr anerkennen lassen. Voraussetzung hierfür ist, dass vor Beginn des Auslandsaufenthaltes ein sogenanntes Learning Agreement  zwischen Ihnen, dem (Anerkennungs-) Beauftragten Ihres Fachbereichs/Studiengangs und der ausländischen Hochschule abgeschlossen wurde. Informieren Sie sich rechtzeitig vor der Abreise über die Anerkennungsmöglichkeiten. Die Informationen, wie die Anerkennung erfolgt und wo Sie den Antrag stellen müssen sind im Folgenden zusammengestellt.

 

Planung des Auslandsaufenthaltes

Vor Antritt des Auslandsaufenthaltes sollten Sie sich bei den Auslands- und Anerkennungsbeauftragten Ihres Fachbereichs über Anerkennungsmöglichkeiten informieren. Das unten auf dieser Seite verlinkte Learning Agreement soll vor der Abreise mit den zuständigen Austauschkoordinatoren besprochen und ausgefüllt werden. Bitte beachten Sie, dass für das ERASMUS-Programm  andere Regelungen bzgl. des Learning Agreements gelten.

 

Durchführung des Auslandsaufenthaltes

Während Ihres Auslandsaufenthaltes sollten Sie alle für die Anerkennung benötigten Studien- und Prüfungsleistungen sammeln. Die Vorlage der Originale ist für die spätere Anerkennung an der TU Kaiserslautern erforderlich. Änderungen im Learning Agreement sind unmittelbar und unverzüglich mit den zuständigen Auslands- und Anerkennungsbeauftragten abzusprechen.

Antrag auf Anerkennung

Nach Ihrem Auslandsaufenthalt stellen Sie den Antrag auf Anerkennung von im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen bei der Abteilung für Prüfungsangelegenheiten. Dem Antrag legen Sie bitte alle für die Anerkennung relevanten Informationen bei. Sie sind hier in der Nachweispflicht und ihr Antrag kann erst bearbeitet werden, sofern alle Unterlagen (Learning Agreement, Transcript of Records, ggf. Modulbeschreibung, etc.) vorliegen.

 

Ihr Antrag wird vom zuständigen Anerkennungsbeauftragten geprüft. Über die Anrechnung erhalten Sie einen Bescheid, im Falle der Ablehnung der Anerkennung von Leistungen wird dies begründet. Sie können gegen eine ablehnende Entscheidung Widerspruch einlegen.