Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Wissenschaftsreportage

Wintersemester 2017/18


Abgabeschluss: Mittwoch, 31. Januar

Abgabe: Geb. 47, Raum 1210


Im Wintersemester 2017/18 schreibt CampusKultur der TU Kaiserslautern den Wettbewerb „Wissenschaftsreportage“ aus. Studierende und Mitarbeiter/innen der TU sind aufgerufen, ein aktuelles wissenschaftliches Thema spannend und allgemeinverständlich in Form einer Zeitungsreportage darzustellen. Wichtig ist dabei, dass das Thema für ein Laienpublikum verständlich gemacht wird — nicht für ein wissenschaftliches Publikum. Eine fachkundige Jury bewertet die Beiträge und bestimmt die Gewinner. Die Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.400,-€ stiftet der Freundeskreis der Universität.

Teilnahmebedingungen:

• Dein Beitrag soll zwischen 6.000 und 8.000 Zeichen lang sein (inklusive Leerzeichen) und die verwendeten Literaturquellen beinhalten. Bei fehlender Quellenangabe müssen wir die Reportage
aus der Wertung nehmen.
• Bitte reiche jeweils 5 Exemplare deiner Reportage bei Frau Pontes im Sekretariat des Präsidenten ein (Gebäude 47, Raum 1210).
• Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse bitte auf einem gesonderten Blatt abgeben.

Wichtig sind uns Kreativität und eigene geistige Leistung. Deshalb dürfen keine längeren Textpassagen aus dem Internet oder aus sonstigen Quellen übernommen werden. Bei fehlender Quellenangabe wird die Reportage aus der Wertung genommen. Keine Angst vor schwer zu vermittelnden Themen! Die fachkundigen Juroren können die Schwierigkeit einer Thematik bei ihrem Votum berücksichtigen.

Nach der Preisverleihung werden die ausgezeichneten Textbeiträge auf der TU-Homepage zum Nachlesen veröffentlicht. Die Beiträge der vergangenen Wettbewerbe findet ihr hier.

 

 

Weitere Informationen:

Bei Dr. phil. Lars Kilian,
kilian[at]campuskultur-kl.de
Telefon: 0631-205 4354

Wir danken dem Freundeskreis der TU Kaiserslautern für die Stiftung der Preisgelder.