Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Die Villengespräche

Villa Denis Innenansicht

In unregelmäßigen Abständen lädt der Präsident der TU Kaiserslautern zu Gesprächen ein. Jeweils aktuelle Themen werden von ein bis zwei Referenten vorgestellt und anschließend mit den Gästen diskutiert. Gäste sind besonders mit der TU Kaiserslautern verbundene Persönlichkeiten. Zuerst fanden diese Gespräche als Turmgespräche im Senatssaal der TU Kaiserslautern statt. Seit dem Erwerb der Villa Denis durch die Stiftung für die TU Kaiserslautern haben die Gespräche im wunderschönen historischen Ambiente der Villa Denis ein neues Zuhause gefunden.

Bisherige Villengepräche

General Frank Gorenc

Das nächste Villengespräch wird am 3. Juni 2015 zum Thema

USAFE - AFAFRICA‘s Mission in the Current Global Security Context

stattfinden. Es ist uns eine besondere Ehre und Freude, den Befehlshaber der US Air Forces in Europe und der US Air Forces Africa, General Frank Gorenc, für dieses Villengespräch gewonnen zu haben.

Die Auswirkungen der Wahlprogramme auf die Metall- und Elektro-Industrie, am 23. Juli 2013.

Das Thema

Am 22. September wird der neue Bundestag gewählt. In einer Richtungswahl entscheiden die Deutschen, ob die Metall- und Elektro-Industrie, das Herz der Wirtschaft, auch künftig ihre Rolle als Schlüsselindustrie, Jobmotor und Wohlstandsgarant erfüllen kann. Dr. Rainer Dulger, Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, bewertet die Wahlprogramme aus Sicht eines mittelständischen Familienunternehmens. Steuerpolitik, Arbeitsmarktregulierung und Energiewende sind nur einige Stichworte für eine spannende Diskussion.

Der Referent

Der 49-jährige Rainer Dulger ist geschäftsführender Gesellschafter der ProMinent-Gruppe und Präsident von Gesamtmetall. Die Leitung des Unternehmens, das neben 600 Mitarbeitern am Stammsitz Heidelberg weitere 1.700 Beschäftige weltweit hat, übernahm er gemeinsam mit seinem Bruder 2001. Er studierte an der Universität Kaiserslautern im Fachbereich Maschinenwesen und absolvierte von 1994–1998 berufsbegleitend seine Promotion an der heutigen TU Kaiserslautern mit dem Abschluss als Doktor der Ingenieurwissenschaften.

Die Zukunft der Fotovoltaik aus der Sicht des TÜV Rheinlands, am 18. Januar 2013.

Das Thema

Die Energiewende ist eine der wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Neue Technologien sind dabei genauso wichtig wie die Einbeziehung der Gesellschaft in den Diskurs zur Realisierung der Lösungen für diese Herausforderungen. So stehen auch wiederholt die verschiedenen Formen von regenerativen Energien in der Diskussion. Ein zentraler Punkt soll die Zukunft der Fotovoltaik aus der Sicht der Wissenschaft und der Wirtschaft sein.

Die Referenten

Der TÜV Rheinland ist seit vielen Jahren eng mit der TU Kaiserslautern verbunden. Umso mehr freuen wir uns, dass diese Kooperation durch Herrn Dr. Manfred Bayerlein, Vorstandsvorsitzender des TÜV Rheinland und Herrn Professor Dr. Ralf Wilde, Vorstand des TÜV Rheinland Berlin Brandenburg Pfalz e. V., als Diskussionspartner im heutigen Villengespräch erneut gestärkt werden kann.