Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

ELiS

Im Projekt "Ehrenamtliche Tätigkeit von Lehramtsstudierenden in Schulen" (ELiS) sind seit Herbst 2015 an mehreren Schulen in Kaiserslautern Lehramtsstudierende tätig und bieten verschiedene Begleitmaßnahmen für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund an, um sie zu betreuen und zu fördern. Ziel von ELiS ist es, die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen und Grundlagen für eine erfolgreiche Teilhabe an Schule und Unterricht zu schaffen.

 

 

Angebote zur ehrenamtlichen Tätigkeit von Studierenden

Dieses Angebot soll zukünftig weiter aufrechterhalten bzw. ausgebaut werden, deshalb suchen wir für die folgenden Angebote weitere Studierende:

1. Teamteacher

Studierende unterstützen den Regelunterricht einer Schulklasse bzw. einer Lehrkraft und übernehmen hierbei folgende additive Tätigkeiten:

  • Unterstützung während des Regelunterrichts, d.h. Verrichtung von komplementären Leistungen, die dazu dienen, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, klassenbezogene Angebote der Lehrkraft anzunehmen und verarbeiten zu können,
  • Einzelförderung parallel zum Regelunterricht nach Vorgaben der Lehrkraft,
  • Unterstützung außerhalb des Regelunterrichts am Nachmittag zur Aufarbeitung von klassenbezogenen Angeboten der Lehrkraft in Absprache mit der Fachlehrerin bzw. dem Fachlehrer

2. Assistenz in Deutschkursen

Studierende unterstützen in den Deutschkursen an der Schule. Ziel ist die Begleitung des Spracherwerbs durch die Erarbeitung bzw. Aufarbeitung spezifischer Themen ("Integrationsthemen", spezielles Fachvokabular, etc.), für die im regulären Deutschkurs wenig Zeit bleibt. Diese Einzelförderung geschieht nach Absprache und unter Anleitung der Lehrkräfte der Deutschkurse.

3. AG-Angebote

Studierende bieten eigenständig Angebote zur Förderung der Integration parallel zum Regelunterricht bzw. nachmittags an, die geschlechtsspezifische Angebote, lebenspraktische Tätigkeiten, Sportangebote oder kreative Tätigkeiten betreffen.

4. Schulerlebnispädagogische Aktivitäten

An einigen teilnehmenden Schulen besteht für Studierende die Möglichkeit schulerlebnispädagogische Aktivitäten zu begleiten und zu unterstützen.

Umfang der ehrenamtlichen Tätigkeit

Der Umfang der Tätigkeit kann individuell mit den Schulen je nach Bedarf und Verfügbarkeit abgesprochen werden, dabei werden auch Prüfungsphasen berücksichtigt. In der Regel umfasst die Tätigkeit einmal wöchentlich Zeitblöcke von zwei bis vier Stunden am Vor- oder Nachmittag. Bei Interesse stellt das Zentrum für Lehrerbildung Kontakt zu einer passenden Schule her.

Seit dem Wintersemester 2016/17 gibt es zudem eine Kooperation mit den Lehrveranstaltungen "Heterogenität - Kulturelle Vielfalt als Bedingung pädagogischer Prozesse (EiKEL)" und "Heterogene Lerngruppen: Sprache in der Schule" der Bildungswissenschaften (Modul 3), so dass die Tätigkeit an der Schule nochmals reflektiert werden kann.

Vorteile der Mitarbeit bei ELiS

Durch die Mitarbeit bei ELiS können Sie schon früh Erfahrungen für Ihren späteren Berufsalltag mit heterogenen Klassen sammeln. Dabei haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihre Eignung und Neigung für den Lehrerberuf zu überprüfen. Bei Bedarf stellen wir Ihnen auch gerne eine Bescheinigung über Ihre Tätigkeit im Rahmen von ELiS aus.

Erfahrungsbericht

Zwei Lehramtsstudentinnen haben uns von ihren Erfahrungen bei ELiS erzählt. Unter folgendem Link finden Sie das Interview: http://www.unispectrum.de/weiterbilden/lehramtsstudierende-engagieren-sich-ehrenamtlich-in-schulen

Weiterführende Literatur

Weiterführende Literatur zum Thema geflüchtete, (traumatisierte) Kinder und Jugendliche sowie Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund im Kontext Schule haben wir Ihnen hier zusammengestellt. Bei den meisten Angaben finden Sie zudem einen Hinweis zur Verfügbarkeit.

Kontakt

Wenn Sie ELiS unterstützen wollen oder weitere Fragen haben, melden Sie sich gerne im ZfL!

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Claudia Gómez Tutor                  

E-Mail: cgomez[at]zfl.uni-kl.de

Tel.: 0631/205 4692

Antonia Bauschke

E-Mail: bauschke[at]zfl.uni-kl.de

Tel.: 0631/205 5538