Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Standortvorteile

Vernetzung als Standortvorteil im internationalen Wettbewerb

Als Technologiestandort profitiert Kaiserslautern von kurzen Wegen und einem exzellenten Netzwerk. Die Stadt, das Land Rheinland-Pfalz sowie die wissenschaftlichen Einrichtungen und ortsansässigen Wirtschaftsunternehmen sind hier gleichermaßen eingebunden. Auch international ist Kaiserslautern sehr gut vernetzt. Projekte und Kooperationen finden sich in allen Teilen der Welt, wie zum Beispiel in Brasilien, Indien, Japan und den USA.

Mit einer aktiven Wirtschaftsförderung und der Zuweisung zentrumsnaher Flächen unterstützt die Stadt den Erweiterungsbedarf der Institute sowie die Ansiedlung neuer Unter­nehmen. Beispiele hierfür sind der PRE-Uni-Park oder die ge­plante Kon­ver­sion des ehemaligen Pfaff-Ge­län­des in einen Tech­nologiepark. Hinzu kom­men zahlreiche private Initiati­ven wie der "Die­mersteiner Kreis", in dem Ver­treter lokaler Wirt­schafts- und Forschungs­unternehmen poten­tielle Unterneh­mens­grün­der unter­stüt­zen.

Diese Standortvorteile sind entscheidende Voraussetzung für die hohe Zahl bereits realisierter Ausgründungen und Unternehmensansiedlungen und den Erfolg der Science Alliance Kaiserslautern.