Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Hörbehinderung und Hörhilfen

22 Räume sind bisher mit einer Anlage für hörgeschädigte Personen ausgestattet (weitere werden folgen).
Die aktuelle Liste finden Sie hier.

 

Der Ton der Vorlesung wird über ein Funksystem in den Raum gesendet. Die Taschenempfänger können mit Kopfhörer oder Induktionsschleife für den Einsatz von Hörgeräten mit T-Spule verwendet werden.
Mit digitaler Signalübertragug - für hohe Audioqualität - wird ein Empfangsbereich von etwa 100 Meter im Freien und etwa 50 Meter in geschlossenen Räumen abgedeckt. Lautstärke, Empfangsqualität, Batteriestatus und Empfangskanal werden von einer LCD-Anzeige abgelesen. Die Betriebsdauer beträgt bis zu 16 Stunden.
In den betroffenen Hörsälen hängen Hinweisplakate.

Die Empfänger können in der Abteilung Z.2 / Audiovision ausgeliehen werden.
Kontakt Audiovision:
Gebäude 10 / Raum 108
Tel.: 0631 / 205-2020
E-mail: audiovision[at]verw.uni-kl.de

 

Für Räume, die noch nicht mit dieser Anlage ausgerüstet sind, gilt, dass bei Besitz eines eigenen FM-Systems der Dozent / die Dozentin einfach vor der Vorlesung angesprochen werden kann. Sie sind in der Regel gerne dazu bereit das mitgebrachte Mikrofon anzulegen. Außerdem sind weitere, noch nicht installierte Anlagen verfügbar. Sollte Bedarf bestehen, dass gezielt Hörsäle nachgerüstet werden, kann dies bei der Audiovision angefragt werden.

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Thomas Pauls
(Schwerbehindertenvertreter der Beschäftigten)

Dr. Désirée Griesemer
(Senatsbeauftragte für die Belange behinderter Studierender)