Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content


Verlauf und Erfolge

Erfahren Sie mehr über die Entwicklung des CsF-Programmes an der TU:
***Bestnoten bei DAAD-Evaluierung zur Zufriedenheit der Stipendiaten***Info-Tag der ISGS***TU unter den TOP 10 bei Platzvergabe und Stipendiatenzahl***Bundesweit erster Stipendiat kommt zur TU***ISGS wirkt beim Kick-off des DAAD mit***

Ziel des brasilianischen Stipendienprogrammes Ciência sem Fronteiras

Mit dem Programm „Ciência sem Fronteiras - Wissenschaft ohne Grenzen“ möchte die brasilianische Regierung die Internationalisierung der brasilianischen Wissenschaft u.a. durch internationalen Austausch und Mobilität fördern. Bis Ende 2014 sollen etwa 10.000 Stipendien für einen Studien- oder Forschungsaufenthalt zwischen 6 und 42 Monate an deutschen Universitäten und Hochschulen vergeben werden.

Leistungen und Koordination auf Bundesebene

Neben den monatlichen Stipendienraten, Reisekosten und Versicherung erhalten die Fachbereiche, Institute und Lehrstühle zum Teil auch Forschungspauschalen (€ 5.000) sowie finanzielle Unterstützung für die Etablierung von entsprechenden logistischen Betreuungsmaßnahmen (€ 720) und Sprachkursen (€ 1.500).

Die Leistungsübersicht des DAAD zeigt differenziert die finanziellen Zuwendungen für die Fachbereiche und Stipendiaten. Daneben werden auch Aufwendungen für Entwicklung und Durchführung des geforderten Betreuungs- und Sprachkursangebots aufgeführt, Bereiche, in denen die International School for Graduate Studies gerne ihre Serviceleistungen anbietet.

Finanziert wird diese Initiative durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) auf deutscher Seite sowie durch den CNPq und der CAPES auf brasilianischer Seite.

Umsetzung an der TU Kaiserslautern

Seit November 2011 haben die Fachbereiche Chemie, Raum- und Umweltplanung, Informatik, Biologie sowie Elektro- und Informationstechnik Angebote eingereicht. Der bundesweit erste Stipendiat konnte zu Beginn 2012 im Fachbereich Chemie begrüßt werden.

Der Einstieg in das Programm ist semesterweise möglich. Die Koordination des Programmes an der TU übernimmt die International School for Graduate Studies (ISGS). Sie wird interessierte Fachbereiche, Arbeitsgruppen und Lehrstühle gerne hinsichtlich der Entwicklung und Durchführung des logistischen und fachübergreifenden Betreuungsmodalitäten sowie der Orientierungs- und Sprachkurse beraten und unterstützen.

Stipendienvergabe - das Portal CsF-Alemanha

Die Vergabe von Studien- und Promotionsangeboten sowie Postdoc-Stellen deutscher Universitäten und Hochschulen an brasilianische Stipendiaten im Rahmen des Programms „Wissenschaft ohne Grenzen“ erfolgt ausschließlich durch den DAAD über die zentrale Internetplattform www.csf-alemanha.de.

Eine direkte Vereinbarung von Gastaufenthalten brasilianischer Studierender und Nachwuchswissenschaftler zwischen einer deutschen und einer brasilianischen Hochschule unter Umgehung des Portals ist im Rahmen des Programms „Wissenschaft ohne Grenzen“ nicht möglich.

Bereitstellung der TU-Angebote über die ISGS

Die Einstellung und Pflege der Portaleinträge soll auf Wunsch des DAAD hochschulzentral erfogen. Diese Aufgabe hat an der TU Kaiserslautern die ISGS übernommen.

Um den brasilianischen Bewerbern die Orientierung zu erleichtern, hat der DAAD ein Formular erstellt, in dem das Studienangebot fachlich kurz erläutert wird. In diesm Vordruck hat die ISGS die geforderten Maßnahmen zur kulturellen und sprachlichen Einbindung der Stipendiatenbereits ausgefüllt und ein TU-spezifisches Formular erstellt, in dem interessierte Fachbereiche, Professoren, Arbeitsgruppen und Lehrstühle ihre Angebote spezifizieren und an die ISGS weiterleiten können. 

Ausfüllen des TU-Formulars

Bitte beachten:

Das Formblatt sollte möglichst in der Sprache verfasst werden, in der auch unterrichtet wird. Da das Sprachniveau in Deutsch mind. auf A2 festgesetzt wurde, sollte auch auf eine klare, einfache Formulierung geachtet werden.

Einstellen in das Portal über die ISGS

Das ausgefüllte Formular an die ISGS senden. Die ISGS wird das Angebot als PDF in die Datenbank einstellen, sowie die allgemeine Beschreibung mit Angaben zu Ansprechpartner, besondere Anforderungen (Labor-Erfahrung, EDV-Kenntnisse, etc.), erforderliches Sprachniveau dt. & engl, Beginn und Dauer des Aufenthaltes, sowie allgemeine Angaben zu Lebenshaltungskosten und Unterkunft in die online Datenbank einpflegen. Nur diese letzteren allgemeinen Angaben werden vom DAAD auch auf englisch und portugiesisch übersetzt. Die PDF bleibt unverändert.

Fristen für die Bewerbungsrunde für das WS 15/16:

Bewerbungsprozess - Matching über DAAD

  • Bis 5. Februar 2015: Neue Einstellung der Studienangebote im Portal CsF-Alemanha durch die dt. Hochschulen
  • 9. - 19. Februar 2015: Bewerbungen der Stipendiaten auf die Studienangebote im Portal CsF-Alemanha
  • 24. Feb - 12. März 2015: "Ranking" durch die Hochschulen
  • 13. - 17. März 2015: "Matching" durch den DAAD
  • 17. - 20. März 2015: Ergebnisse der ersten Runde und Bestätigung der Zuordnungen durch die Hochschulen
  • 18. - 25. März 2015: Bewerbungen der Stipendiaten in der zweiten Runde
  • 26. März - 17. April 2015: "Ranking" durch die Hochschulen
  • 20. - 23. April 2015: "Matching" durch den DAAD
  • 23. - 27. April 2015: Ergebnisse der zweiten Runde und Bestätigung der Zuordnungen durch die Hochschulen
  • 24. - 29. April 2015: Bewerbungen der Stipendiaten in der dritten Runde
  • Bis 12. Mai 2015: "Ranking" durch die Hochschulen
  • ab 15. Mai 2015: Ergebnisse (Der DAAD teilt seinen brasilianischen Partnerorganisationen die Ergebnisse des Vermittlungsprozesses mit)

Ansprechpartner

Strategische Fragen
Dr.-Ing. Parya Memar

Betreuungsmodalitäten und OK-Kurs
Dipl.-Math. Arthur Harutyunyan