Ada-Lovelace-Projekt: „Mädchen in technische Berufe“

Das Ada-Lovelace-Projekt ist ein Mentorinnennetzwerk für Frauen in Naturwissenschaft und Technik. Unter dem Motto „Was ich will, das kann ich!“ sollen junge Frauen für technisch-naturwissenschaftliche Studiengänge und Ausbildungsberufe interessiert werden. Mentorinnen, also Studentinnen oder Auszubildende aus naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen, bieten Workshops und Informationsveranstaltungen zu ihrem Studiengang oder Ausbildungsberuf an und verdeutlichen ihre Gründe für die Wahl ihres Studien- beziehungsweise Ausbildungsweges.

So können die Mentorinnen viele Vorurteile von Frauen gegenüber technischen Berufen abbauen und ihre Distanz zu diesen Berufen verringern. Das Projekt gliedert sich in zwei Schwerpunkte: den Schwerpunkt „Hochschule“, der junge Frauen für mathematische, naturwissenschaftliche, ingenieurwissenschaftliche und technische Studiengänge gewinnen will, Studiengänge in denen Frauen bislang deutlich unterpräsentiert sind. Der Schwerpunkt „Ausbildung“ will analog zum Hochschulbereich Mädchen für technische Ausbildungsberufe interessieren und gewinnen, insbesondere für IT-Berufe. Das Ada-Lovelace-Projekt ist an fast an allen rheinland-pfälzischen Hochschulen vertreten. Am Standort Kaiserslautern kooperieren TU und FH Kaiserslautern (einschließlich der Zweigstandorte) eng miteinander.

Der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung hat die Projektleitung für den Standort Kaiserslautern inne. Das Projekt wird finanziert durch:


Weitere Informationen zum Ada-Lovelace-Projekt unter:

http://www.ada-lovelace.com (Gesamtprojekt)
http://www.ada-lovelace.com/kaiserslautern (Standort Kaiserslautern)

 

Meldung vom 30.11.2017

Bachelorprojekt 2017

Zum Bericht des diesjährigen Bachelor-Projekts [mehr]

Meldung vom 2.11.2017

Bericht Exkursion Unterfranken

Geographische Exkursion nach Unterfranken des Lehrstuhles Regionalentwicklung und Raumordnung im Sommersemester 2017
[mehr]

Meldung vom 23.10.2017

Bericht Exkursion Schweden

Geographische Exkursion nach Jämtland und Lappland (Nordschweden) des Lehrstuhles Regionalent-wicklung und Raumordnung im Sommersemester 2017 
[mehr]