Promotionen

Abgeschlossene Promotionsvorhaben

Dipl.-Ing. Claudia Bolte
Erfolgsfaktoren für die Entwicklung ländlicher Regionen in Rheinland-Pfalz

Dr. rer. pol. Marcel-Alexander Gärtner
Wohnstandortentscheidungen suburbaner Haushalte der Bevölkerungsgruppe 60plus – Untersuchung am Beispiel ausgewählter Kommunen im Landkreis Mainz-Bingen“

Dr.-Ing. Swantje Grotheer
Das Konzept der Europäischen Metropolregionen in Deutschland - Die Bedeutung seiner Umsetzung für die regionale und kommunale Entwicklung am Beispiel der Metropolregionen Hamburg und Nürnberg

Dr.-Ing. Simon Hennchen
Die Relevanz der Umweltwirtschaft für die regionalwirtschafltiche Entwicklung - Branchenanalyse und Ansätze einer strategischen Entwicklung

Dr. rer. pol. Melanie Hoffarth
Potenziale der kulturellen Vielfalt - Bedeutung, Wirkungen und Handlungsrahmen zum Umgang mit kultureller Diversität in der Wirtschaftsförderung - Dargestellt am Landkreis Cham im bayerischen Grenzraum zur Tschechischen Republik

Dipl.-Ing. Matthias Kattler
Einfluss der europäischen Strukturpolitik auf die Entwicklung ländlicher strukturschwacher Regionen. Analyse – Bewertung – Ausblick. Dargestellt am Beispiel einer Evaluierung der EU-Strukturpolitik in der Region Westpfalz

Dipl.-Ing. Matthias Proske
Der demographische Wandel und die Leistungen der öffentlichen Daseinsvorsorge Motiv zur Wanderung?

Dr.-Ing. Christoph Scheck
Großräumige regionale Kooperationen - Voraussetzungen und Politikimplementation auf Basis interkommunaler Kooperation mit empirischer Untersuchung der Regionen Rhein-Main und Rhein-Hunsrück

Dr.-Ing. Diana Schödl
Wissen in planerischen Entwicklungsprojekten – Ein Ansatz zum strukturierten Umgang mit Wissen verdeutlicht am Beispiel der Europäischen Regionalpolitik durch INTERREG IIIB

Dr.-Ing. Matthias Zürker
Cluster als neue Komponente der wirtschaftsbezogenen Raumentwicklung - Diskussion der Anforderungen, Möglichkeiten und Grenzen des Ansatzes auf Basis der Erkenntnisse einer Evaluation der Clusterpolitik Oberösterreichs

Laufende Promotionsvorhaben

Dipl.-Ing. Julia Wohland
Soziale Innovationen und ihre Bedeutung zur Sicherung der Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen

Dipl.-Geogr. Axel Egermann
Senioren in Markt Heiligenstadt/Ofr. - Analyse der Lebens- und Wohnsituation von Senioren aus medizinischer und kommunalwissenschaftlicher Sicht. Ein interdisziplinärer Ansatz aus regionalwissenschaftlicher Sicht

Dipl.-Ing. Susanne Eisel
Innovationen zur Sicherung der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum

Dipl.-Ing. Makbule Engelhardt
Imageanalyse der Türkei – Der soziökonomische Strukturwandel in der Türkei und ihr Fremdimage in Deutschland

Dipl.-Ing. Elke Ries
Mittelstädte als Stabilisatoren ländlich-peripherer Räume - Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Dipl.-Geogr. Matthias Fischer
Standortverhalten deutscher Medienunternehmen des Rundfunksektors

Dipl.-Ing. Micha Kronibus
Mittelstädte als Stabilisatoren ländlich-peripherer Räume

Dipl.-Geogr. Nadine Schrader-Bölsche
Großprojekte und Bürgerbeteiligung


Ferner wird folgende weitere Doktorandin von Frau Prof. Dr. habil. Gabi Troeger-Weiß betreut:

  • Dipl.-Ing. Sabine Braun

Meldung vom 06.06.2017

Bericht Exkursion Wiesloch und Walldorf

Im Rahmen des Studiengangs B.Ed. Geographie führte der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung am 02.06.2017 eine Tagesexkursion nach Walldorf und Wiesloch durch, deren inhaltliche Schwerpunkte auf der Industrie- und Einzelhandelsgeographie lagen.
[mehr]

Meldung vom 16.05.2017

Kaiserslauterner Forum 2017

Am 9. Mai 2017 fand das 14. Kaiserslauterner Forum des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung in Zusammenarbeit mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) statt. Über 100 Teilnehmer aus Unternehmen, Politik, Landes- und Kommunalverwaltungen, Kammern, Verbänden und Wissenschaft waren … [mehr]

Meldung vom 14.03.2017

Jahresbericht 2016 des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung

Der aktuelle Jahresbericht für 2016 des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung ist erschienen und steht >hier< zum Download bereit.[mehr]

Meldung vom 14.03.2017

Girls` Day

Der Girls' Day – Mädchen-Zukunftstag findet in jedem April bundesweit mit Tausenden Veranstaltungen und Plätzen für über 100.000 Mädchen statt. Für die TU Kaiserslautern koordiniert das Ada-Lovelace-Projekt den Girls Day und bietet folgende Workshops für Schülerinnen ab der 5. Klasse … [mehr]