Bad Kreuznach 2017

Thema: Agrar- und Freizeitgeographie

Exkursionsziel: Bad Kreuznach

Termin: Freitag, 14. Juli 2017

Leitung: Sebastian Winter

Im Rahmen des Studiengangs B.Ed. Geographie führte der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung am 14.07.2017 eine Tagesexkursion nach Bad Kreuznach durch, deren inhaltliche Schwerpunkte auf der Agrar- und Freizeitgeographie lagen.

Die Exkursionsgruppe besuchte zunächst die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und wurde dort von Ralph Gockel, dem Geschäftsführer des Ausschusses „Raumordnung, Regionalentwicklung und Naturschutz“, empfangen.  Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz übernimmt in Selbstverwaltung als Körperschaft des öffentlichen Rechts verschiedene Aufgaben für die Landwirte, z.B. in der Beratung, Berufsbildung und Marktberichterstattung. Im Hinblick auf den thematischen Rahmen der Exkursion präsentierte Herr Gockel den Studierenden dabei wesentliche Fakten zur Agrarstruktur in Rheinland-Pfalz. Dazu zählt die auch die Einwirkung von Naturfaktoren wie Temperatur, Niederschläge und Bodengüte, die vor allem die Agrarräume der Pfalz und Rheinhessens zu besonderen Anbauregionen für Wein und Gemüse in Deutschland gemacht haben. Aber auch die Faktoren zur Herausbildung der Milchviehwirtschaft in den Mittelgebirgen, (v.a. in der Eifel) und der Gebiete mit Fokus auf den Ackerbau waren Thema. Daneben wurden aktuelle Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Landwirte thematisiert. Landwirtschaftliche Flächen werden vor allem durch Siedlungsgebiete, Infrastrukturbauten und Ausgleichsmaßnahmen beschnitten und die Agrarproduktion der Betriebe wird von klimatischen Schwankungen beeinflusst. Daneben wirken sich noch neue Konsumtrends wie Bio-Lebensmittel oder Einflüsse des weltweiten Agrarmarkts auf die Erträge der rheinland-pfälzischen Landwirte aus.

Am Nachmittag erfolgte ein Rundgang durch Bad Kreuznach und seine direkte Umgebung, wobei insbesondere die Naherholung als Einflussfaktor auf die räumliche Entwicklung beleuchtet wurde. Die Stadt hat dabei aufgrund lokaler Gegebenheiten wie die lange Historie und dem Status als Kurstadt eine besondere  Funktion als Standort für Naherholung inne. Dementsprechend thematisierten die Studierenden insbesondere die räumliche Relevanz des Kultur-, Genuss-, Einkauf-, Natur-, Sport-, Aktiv-, Kur-, Wellness- und Gesundheitstourismus, welche an verschiedenen Standorten wie der Altstadt, dem Schlossmuseum und dem Kurhotel beleuchtet wurden.

Insgesamt konnten die Studierenden im Rahmen der Exkursion dadurch einen Gesamtüberblick über die raumwirksamen Aspekte des Tourismus sowie die grundlegenden Strukturmerkmale und Wirkungsfaktoren des Agrarraums in Rheinland-Pfalz gewinnen.

Univ.-Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß
Dipl.-Geograph Sebastian Winter
Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung

Die Exkursionsgruppe im Dienstleistungszentrum der REWE Südwest

Meldung vom 18.09.2017

Bericht Exkursion Bad Kreuznach

Im Rahmen des Studiengangs B.Ed. Geographie führte der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung am 14.07.2017 eine Tagesexkursion nach Bad Kreuznach durch, deren inhaltliche Schwerpunkte auf der Agrar- und Freizeitgeographie lagen.
[mehr]

Meldung vom 06.06.2017

Bericht Exkursion Wiesloch und Walldorf

Im Rahmen des Studiengangs B.Ed. Geographie führte der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung am 02.06.2017 eine Tagesexkursion nach Walldorf und Wiesloch durch, deren inhaltliche Schwerpunkte auf der Industrie- und Einzelhandelsgeographie lagen.
[mehr]

Meldung vom 24.5.2017

Bericht Auslandsexkursion nach Schweden

Zehntägige Exkursion nach Jämtland (Nordschweden) des Lehrstuhles für Regionalentwicklung und Raumordnung im Sommersemester 2016.
[mehr]

Meldung vom 16.05.2017

Kaiserslauterner Forum 2017

Am 9. Mai 2017 fand das 14. Kaiserslauterner Forum des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung in Zusammenarbeit mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) statt. Über 100 Teilnehmer aus Unternehmen, Politik, Landes- und Kommunalverwaltungen, Kammern, Verbänden und Wissenschaft waren … [mehr]