Masterarbeit

Die Masterarbeit ist eine schriftliche Prüfungsleistung, die zeigen soll, dass die Kandidatin bzw. der Kandidat in begrenzter Zeit ein Problem aus der Raumplanung mit wissenschaftlichen Methoden lösen und die Ergebnisse schriftlich darstellen kann.

Der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung bietet verschiedene Themenfelder für Bachelor- und Masterarbeiten zur Bearbeitung an. Neben der hier verfügbaren Liste mit Themen sind wir jederzeit für selbstgewählte, ergänzende Themen offen und besprechen diese gerne mit Ihnen. Nachfolgend finden Sie ebenfalls eine Liste der abgeschlossenen Masterarbeiten.

Zu Beginn des Bearbeitungsprozesses werden, entsprechend des Anspruchsniveaus der jeweiligen Arbeit, im Rahmen eines Gesprächs Zielsetzung, Umfang, Herangehensweise und Methodik der Arbeit abgestimmt. Bitte sprechen Sie bei Interesse an der Erstellung einer Masterarbeit die Mitarbeiter des Lehrstuhls an.

Meldung vom 18.09.2017

Bericht Exkursion Bad Kreuznach

Im Rahmen des Studiengangs B.Ed. Geographie führte der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung am 14.07.2017 eine Tagesexkursion nach Bad Kreuznach durch, deren inhaltliche Schwerpunkte auf der Agrar- und Freizeitgeographie lagen.
[mehr]

Meldung vom 06.06.2017

Bericht Exkursion Wiesloch und Walldorf

Im Rahmen des Studiengangs B.Ed. Geographie führte der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung am 02.06.2017 eine Tagesexkursion nach Walldorf und Wiesloch durch, deren inhaltliche Schwerpunkte auf der Industrie- und Einzelhandelsgeographie lagen.
[mehr]

Meldung vom 24.5.2017

Bericht Auslandsexkursion nach Schweden

Zehntägige Exkursion nach Jämtland (Nordschweden) des Lehrstuhles für Regionalentwicklung und Raumordnung im Sommersemester 2016.
[mehr]

Meldung vom 16.05.2017

Kaiserslauterner Forum 2017

Am 9. Mai 2017 fand das 14. Kaiserslauterner Forum des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung in Zusammenarbeit mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) statt. Über 100 Teilnehmer aus Unternehmen, Politik, Landes- und Kommunalverwaltungen, Kammern, Verbänden und Wissenschaft waren … [mehr]