Goldkronacher Gespräche zur Regional- und Kommunalentwicklung

Der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung veranstaltet gemeinsam mit dem Lehrstuhl Sozial- und Wirtschaftsgeographie (Prof. Dr. Peter Jurczek) der Universität Chemnitz einmal im Jahr die Goldkronacher Gespräche zur Regional- und Kommunalentwicklung. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage der Tagungsreihe.

4. Goldkronacher Gespräche am 18. und 19. November 2010
Zukunft der Daseinsvorsorge in Oberfranken

3. Goldkronacher Gespräche am 19. und 20. November 2009
Nationale und internationale Mobilität von Unternehmen und Arbeitnehmern - neue Trends und Entwicklungen sowie deren Bedeutung für Oberfranken

2. Goldkronacher Gespräche am 20. und 21. November 2008
Globalisierung und ihre Bedeutung für die Regional- und Kommunalentwicklung in Oberfranken

1. Goldkronacher Gespräche am 22. und 23. November 2007
Aktuelle Entwicklungen und künftige Trends der Regional- und Kommunalentwicklung

Meldung vom 18.09.2017

Bericht Exkursion Bad Kreuznach

Im Rahmen des Studiengangs B.Ed. Geographie führte der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung am 14.07.2017 eine Tagesexkursion nach Bad Kreuznach durch, deren inhaltliche Schwerpunkte auf der Agrar- und Freizeitgeographie lagen.
[mehr]

Meldung vom 06.06.2017

Bericht Exkursion Wiesloch und Walldorf

Im Rahmen des Studiengangs B.Ed. Geographie führte der Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung am 02.06.2017 eine Tagesexkursion nach Walldorf und Wiesloch durch, deren inhaltliche Schwerpunkte auf der Industrie- und Einzelhandelsgeographie lagen.
[mehr]

Meldung vom 24.5.2017

Bericht Auslandsexkursion nach Schweden

Zehntägige Exkursion nach Jämtland (Nordschweden) des Lehrstuhles für Regionalentwicklung und Raumordnung im Sommersemester 2016.
[mehr]

Meldung vom 16.05.2017

Kaiserslauterner Forum 2017

Am 9. Mai 2017 fand das 14. Kaiserslauterner Forum des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung in Zusammenarbeit mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) statt. Über 100 Teilnehmer aus Unternehmen, Politik, Landes- und Kommunalverwaltungen, Kammern, Verbänden und Wissenschaft waren … [mehr]