Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Wearables im Profisport

Im Consumer-Markt sind Wearables schon seit einigen Jahren angekommen. Sie ermöglichen Hobbysportlern die Aufzeichnung von Herzfrequenz oder gelaufenen Schritten. Diese Systeme sind sehr kostengünstig, allerdings auch teilweise sehr ungenau. Im professionellen Training dagegen werden zum einen spezielle Parameter zur Trainingssteuerung benötigt -etwa Bodenkontakt- und Flugzeiten bei Sprint-und Sprungbewegungen.

Zum anderen ist eine sehr hohe Genauigkeit von wenigen Millisekunden notwendig. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, kommen heutzutage in der
Regel aufwendige Videoanalysen, Lichtschranken-Systeme oder
Kraftmessplatten zum Einsatz.
In Kooperation mit der TU Dortmund unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Jaitner entwickeln wir gemeinsam mit der Arbeitsgruppe von Prof. Dr.-Ing. Norbert Wehn ein neuartiges, flexibles Wearable-System für den professionellen Einsatz.

Ein drahtloses Sensorsystem zeichnet Rohdaten auf, verarbeitet diese bereits on-board und sendet die Ergebnisse via Bluetooth Low Energydirekt auf eine eigens konzipierte App. Der universelle Aufbau sowohl von Embedded Hard-/Software als auch der App ermöglich eine Erweiterung für weitere Sportarten.

Bei Drop Jumps und Sprints erreichen wir derzeit eine Genauigkeit im
Bereich von 5ms gegenüber den Referenzsystemen. Bei Interesse an einer Kooperation wenden Sie sich gerne an uns.