Die zweite Fachexkursion vom 13.-15.10.2011 führte die Teilnehmer ins Kernland des wirtschaftlichen wie sozialen Umbruchs nach Nordrhein-Westfalen. Kreativ, lebendig, weltoffen so wirbt Nordrhein-Westfalen selbstbewußt für sich selbst. Das einwohnerstärkste Bundesland ist ein Land im Aufbruch und hat sich von einer Montanregion zu einem modernen Industrie- und Dienstleistungsstandort entwickelt. Wie hat sich der Wandel konkret vor Ort vollzogen im direkten Gespräch mit Fachleuten unterschiedlichster Disziplinen wurden folgende Themenschwerpunkte behandelt:

  • Modellhafte Stadtumbauprojekte mit dem Schwerpunkt Aktivierung privater Eigentümer
  • Strategien und Aktivitäten zur Meisterung des demografischen Wandels im ländlichen Raum
  • Innovative wohnungswirtschaftliche Projekte zwischen Quartiersentwicklung, Bewohnermitwirkung und energetischer Erneuerung des Gebäudebestandes
  • Integration von bürgerschaftlichem Engagement bei der Quartiersentwicklung – Projektfamilie Initiative ergreifen

Galerie

… Sebastian Kröger (Stadtumbaubüro Gelsenkirchen City) erläutert am Stadtmodell und beim Stadtgang die Vorhaben des Stadtumbaus…
… Gespräch in der Moschee Oberhausen-Tackenberg…
… Rundgang durch die genossenschaftliche Siedlung Riewetho in Oberhausen mit Volker Wilke (Riwetho eG)…