Konzeption in der der Ortsentwicklung – Gemeindeentwicklung im Landkreis Kaiserslautern

Wahlmodul Master Stadt- und Regionalentwicklung, Master Umweltplanung und Recht

Zur Entwicklung und Umsetzung örtlicher Konzepte unterstützt das Land Rheinland-Pfalz im Rahmen der Dorferneuerung Gemeinden, die ihre strukturelle Entwicklung als Selbstverwaltungsaufgabe wahrnehmen. Da gerade in stagnierenden oder schrumpfenden Regionen den Handlungsspielräumen der Gemeinden enge Grenzen gesetzt sind, ist es umso wichtiger, dass die in den Dorferneuerungsprozessen identifizierten Schlüsselprojekte zeitnah und zielgerichtet zur Stärkung und Profilierung der Gemeinden umgesetzt werden können. Um auf die im Schrumpfungskontext zunehmend schwieriger werdenden Rahmenbedingungen der Kommunen zu reagieren, werden zur Verwirklichung der Dorferneuerungskonzepte flankierende Planungsstrategien immer bedeutsamer. Nach dem erfolgreichen Verlauf im Wintersemester 2016-2017 in welchem die Gemeinden Frankenstein, Kindsbach, Otterbach und Trippstadt bearbeitet wurden, greifen wir das Thema in deisem Semster wieder auf und setzen die fruchtbringende Zusammenarbeit mit dem Landrat und der Kreisverwaltung des Landkreises Kaiserslauern sowie den Ortsgemeinden fort. Diese äußert sich u.a. in der Bereitstellung von Kartengrundlagen und einer persönlichen fachlichen Begleitung.

Drei Ortsgemeinden stehen dabei im Fokus der Betrachtungen:

  • Gemeinde Hütschenhausen

  • Gemeinde Martinshöhe

  • Gemeinde Reichenbach-Steegen

Bestandsaufnahme und Bestandsanalyse in Gemeinden des Landkreises Kaiserslautern

Zunächst analysieren die Studierenden typische baulich-räumliche Problemlagen in Gemeinden im Landkreis Kaiserslautern. Dabei soll untersucht werden, welche konzeptionellen Ansätze für eine Problemlösung es bereits vor Ort gibt und welche planerischen Vorschläge darauf aufbauen können.

An konkreten Beispielen werden so bestehende Planungsansätze und weiterführende Erfolgsfaktoren untersucht.

Wesentlicher Bestandteil des Arbeitsprozesses ist eine eigenständig durchzuführende Projektwerkstatt in jeder der 3 Ortsgemeinden. Ziel dieses Werkstattgespräches ist es, die eigenen Analyseergebnisse mit dem Wissen ausgewählter Schlüsselpersonen aus den Ortsgemeinden zu verbinden um daraus wirksame Konzeptideen und Handlungsempfehlungen ableiten zu können. Die Ergebnisse des Masterkurses werden in einer Posterausstellung zusammengefasst die Anregungen für weitere Dorferneuerungsgemeinden im Landkreis Kaiserslautern geben sollen.

Weitere Infos unter Landkreis Kaiserslautern.

Elektronische Kursanmeldung

  • Für die Teilnahme am Kurs ist eine Elektronische Kursanmeldung über das OLAT-System des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz erforderlich! Der Kurscode wird in der Veranstaltung mitgeteilt. Anmeldung.

  • Zum gesamten Anmeldeprozess für Studierende finden Sie hier weitere Infos: Lernplattform OLAT.

  • Anleitung zum OLAT als pdf Datei

Link zum KIS Eintrag

Galerie