Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

BAföG zur finanziellen Unterstützung

Der Staat stellt dem/der einzelnen Auszubildenden die zum Lebensunterhalt und zur Ausbildung während der Ausbildungszeit benötigten finanziellen Mittel zur Verfügung, soweit das Einkommen und Vermögen des Auszubildenden sowie Einkommen seines Ehegatten/seiner Ehegattin oder Lebenspartners/Lebenspartnerin und seiner Eltern (in dieser Reihenfolge) den Bedarf nicht decken.

Der soziale Rechtsstaat wird als verpflichtet angesehen, durch Gewährung individueller Ausbildungsförderung auf eine berufliche Chancengleichheit junger Menschen hinzuwirken. Er soll dem Einzelnen die Ausbildung ermöglichen, die seiner Neigung, Eignung und Leistung entspricht, und die hierfür erforderlichen Mittel zur Verfügung stellen, wenn seine/ihre unmittelbaren Angehörigen dazu nicht in der Lage sind.

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) dient diesem sozialstaatlichen Ziel.

Sie möchten einen BAföG-Antrag (Erst-oder Weiterförderung) stellen?

• Die wichtigsten Informationen auf einen Blick
Antragsformulare und weitere Informationen
Eignungsbeauftragte nach dem BAföG
Ansprechpartner

 

 

Ansprechpartner

BAföG und Stipendien

Gottlieb-Daimler-Straße
Gebäude 47, Raum 502-526
67663 Kaiserslautern

Fon: 0631 205 3316/2055
Fax: 0631 205 4386
foerderung[at]verw.uni-kl.de

Besuchszeiten:
10:00 - 12:00 Uhr (mo, di, fr)
14:00 - 16:00 Uhr (mo, mi)

www.bafög.de