Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Was sind Prüfungsordnungen?

Prüfungsordnungen beschreiben die Spielregeln für einen Studiengang. Diese gelten für alle Studierenden eines Studienganges. Sie sollen dafür sorgen, dass alle die gleichen Chancen haben, den angestrebten Abschluss erfolgreich zu erreichen. Wichtige Grundrechte, wie die Berufsfreiheit und der Gleichbehandlungsgrundsatz, können nur durch ein geregeltes Prüfungsverfahren gewährleistet werden.


Prüfungsordnungen sind rechtlich verbindlich, wie ein Gesetz oder eine Verordnung, und somit keine Verhandlungssache, wie ein Vertrag. Die TU Kaiserslautern hat per Gesetz, dem Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz, das Recht und die Pflicht Prüfungsordnungen für ihre Studiengänge zu erlassen. Dafür gibt es ein festgelegtes Verfahren, bei dem verschiedene Gremien der TU beteiligt sind. Diese Gremien sind insbesondere der Fachbereichsrat und der Senat. Durch die Veröffentlichung im Verkündungsblatt der TU treten die Prüfungsordnungen in Kraft.


Und wie finden Sie die für Sie geltende Prüfungsordnung?
Auf unserer Webseite sind alle Prüfungsordnungen verlinkt: Prüfungsordnungen. Wählen Sie dort Ihren Fachbereich und dann Ihren Studiengang aus. Es ist immer die aktuellste Prüfungsordnung verlinkt.


Gut zu wissen: Es gilt für Sie die Prüfungsordnung, die zum Semester Ihrer Einschreibung gültig war. Sollten Sie schon länger studieren, könnte sich die Prüfungsordnung zwischenzeitlich geändert haben. Meistens gelten diese Änderungen dann für alle Studierenden. In seltenen Fällen gilt für Sie aber eine ältere Fassung. Sollten Sie sich unsicher sein, welche Fassung für Sie gilt, können Sie sich bei uns erkundigen.

 

 

Zurück zur Übersicht: Allgemeine Informationen zum Prüfungsrecht