Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Sozialwissenschaften

Sie erhalten Informationen zu folgenden Studiengängen:

Cognitive Science

Folgende Informationen stellen wir Ihnen bereit:

Weitere Informationen des Fachbereichs Sozialwissenschaften (z. B. Modulhandbuch):

^ NACH OBEN

Integrative Sozialwissenschaften (Bachelor) - FPO 2012

Folgende Informationen stellen wir Ihnen bereit:

  • Prüfungsordnung

Diese Version der Prüfungsordnung läuft aus. Eine Einschreibung in diese Version ist nicht mehr möglich. Sie werden in die PO-Version 2015 überführt, entsprechende Übergangsregelungen bezüglich der Veranstaltungen bietet Ihnen der Fachbereich an. Für Sie gelten ab Wintersemester 2015/16 bereits die neuen Wiederholungsregelungen. Bitte informieren Sie sich hier: PO 2015

Weitere Informationen des Fachbereichs Sozialwissenschaften (z. B. Modulhandbuch):

^ NACH OBEN

Integrative Sozialwissenschaften (Bachelor) - PO 2015

Folgende Informationen stellen wir Ihnen bereit:

Weitere Informationen des Fachbereichs Sozialwissenschaften (z. B. Modulhandbuch):

 

Für Sie gelten ab Wintersemester 2015/16 neue Wiederholungsregelungen:

Nach den neuen Wiederholungsregelungen müssen nicht bestandene schriftliche Modul-oder Modulteilprüfungen zweimal wiederholt werden, wobei die erste Wiederholung innerhalb von zwei und die zweite Wiederholung innerhalb von vier aufeinanderfolgenden Prüfungszeiträumen abzulegen sind, die dem Prüfungszeitraum folgen, in dem der erste Prüfungsversuch vorgenommen wurde; dies gilt auch für schriftliche Modul-oder Modulteilprüfungen, die jährlich und im betreffenden Prüfungszeitraum nur ein-oder zweimal angeboten werden. Wird die Frist für die Wiederholung einer Prüfung versäumt, gilt die versäumte Prüfung als nicht bestanden.

Folgende Grundsätze sind dabei zu beachten:

  • 2. Versuch spätestens im 2. Prüfungszeitraum nach dem 1. Versuch
  • 3. Versuch spätestens im 4. Prüfungszeitraum nach dem 1. Versuch
  • Ein Attest (oder ein Rücktritt aus triftigem Grund) verschiebt die Wiederholungsfrist auf den nächstmöglichen Prüfungstermin, sofern das Attest (oder der triftige Grund) zu einem Prüfungstermin geltend gemacht wurde, an dem aufgrund der Wiederholungsregelung teilgenommen werden musste.
  • Wurden die wiederholenden Versuche durch Attest oder Rücktritt aus triftigem Grund soweit verschoben, dass der 4. Prüfungszeitraum nach dem 1. Versuch erreicht ist, gilt immer der nächstmögliche Prüfungstermin als Frist für die nächste Wiederholung.

Selbst-Check: Hier können Sie ermitteln, wann Sie eine Prüfung wiederholen müssen.

Die Wiederholungsregelung im Überblick - bei einem Prüfungstermin in jedem Semester oder zwei Prüfungsterminen in jedem zweiten Semester.

Sie können die Darstellungen mit einem "Klick" vergrößern!

 
^ NACH OBEN

Integrative Sozialwissenschaften (Master) - FPO 2012

Folgende Informationen stellen wir Ihnen bereit:

  • Prüfungsordnung

Diese Version der Prüfungsordnung läuft aus. Eine Einschreibung in diese Version ist nicht mehr möglich.

Weitere Informationen des Fachbereichs Sozialwissenschaften (z. B. Modulhandbuch):

^ NACH OBEN

Integrative Sozialwissenschaften (Master) - PO 2015

Folgende Informationen stellen wir Ihnen bereit:

Weitere Informationen des Fachbereichs Sozialwissenschaften (z. B. Modulhandbuch):

Für Sie gelten ab Wintersemester 2015/16 neue Wiederholungsregelungen:

Nach den neuen Wiederholungsregelungen müssen nicht bestandene schriftliche Modul-oder Modulteilprüfungen zweimal wiederholt werden, wobei die erste Wiederholung innerhalb von zwei und die zweite Wiederholung innerhalb von vier aufeinanderfolgenden Prüfungszeiträumen abzulegen sind, die dem Prüfungszeitraum folgen, in dem der erste Prüfungsversuch vorgenommen wurde; dies gilt auch für schriftliche Modul-oder Modulteilprüfungen, die jährlich und im betreffenden Prüfungszeitraum nur ein-oder zweimal angeboten werden. Wird die Frist für die Wiederholung einer Prüfung versäumt, gilt die versäumte Prüfung als nicht bestanden.

Folgende Grundsätze sind dabei zu beachten:

  • 2. Versuch spätestens im 2. Prüfungszeitraum nach dem 1. Versuch
  • 3. Versuch spätestens im 4. Prüfungszeitraum nach dem 1. Versuch
  • Ein Attest (oder ein Rücktritt aus triftigem Grund) verschiebt die Wiederholungsfrist auf den nächstmöglichen Prüfungstermin, sofern das Attest (oder der triftige Grund) zu einem Prüfungstermin geltend gemacht wurde, an dem aufgrund der Wiederholungsregelung teilgenommen werden musste.
  • Wurden die wiederholenden Versuche durch Attest oder Rücktritt aus triftigem Grund soweit verschoben, dass der 4. Prüfungszeitraum nach dem 1. Versuch erreicht ist, gilt immer der nächstmögliche Prüfungstermin als Frist für die nächste Wiederholung.

Selbst-Check: Hier können Sie ermitteln, wann Sie eine Prüfung wiederholen müssen.

Die Wiederholungsregelung im Überblick - bei einem Prüfungstermin in jedem Semester oder zwei Prüfungsterminen in jedem zweiten Semester.

Sie können die Darstellungen mit einem "Klick" vergrößern!