Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Welche Bildungsabschlüsse haben Sie?

Bei der Frage, welche Schulabschlüsse zum Studium an einer Universität berechtigen (Hochschulzugangsberechtigung, abgekürzt auch HZB), wird zwischen deutschen und ausländischen Bildungsabschlüssen unterschieden.

Sie erhalten hier Informationen über die verschiedenen Bildungsabschlüsse, die zum Studium berechtigen, und Erklärungen zu der Prüfung von Zeugnissen aus anderen Ländern:

Deutsche Bildungsabschlüsse
Ausländische Bildungsabschlüsse

Deutsche Bildungsabschlüsse

Die Berechtigung zum Studium an der Technischen Universität Kaiserslautern wird in der Regel mit dem Abiturzeugnis eines staatlichen oder staatlich anerkannten Gymnasiums erworben. Daneben gibt es eine Reihe gleichwertiger Hochschulzugangsberechtigungen anderer gymnasialer Schultypen – zum Beispiel das Reifezeugnis eines staatlichen oder staatlich anerkannten Abendgymnasiums oder einer Waldorfschule.

An manchen Schulen wird eine fachgebundene Hochschulreife erlangt, die zum Studium nur bestimmter Studienrichtungen berechtigt. Im Zeugnis oder in einem Anhang zum Zeugnis wird diese Berechtigung näher erläutert.

Darüber hinaus berechtigen das Zeugnis über das Bestehen der Abiturprüfung für Nichtschüler und die Hochschulzugangsprüfung zum Studium.

Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule. Leistungen, die an einer Fachhochschule erbracht wurden, können zum Studium an einer Universität berechtigen (weitere Informationen hier).

Das Land Rheinland-Pfalz ermöglicht unter bestimmten Voraussetzungen auch ein Studium ohne Abitur

↵ zurück zum Seitenanfang

Ausländische Bildungsabschlüsse

Ausländische Bildungsnachweise wie zum Beispiel Schulzeugnisse müssen mit dem deutschen Abitur gleichwertig sein, damit sie als Hochschulzugangsberechtigung anerkannt werden können. Bei der Bewerbung werden die eingereichten Nachweise von der TU Kaiserslautern geprüft. Dafür ist eine vorherige Zeugnisbewertungsgebühr zu zahlen.

Die Universität entscheidet bei der Prüfung der Zeugnisse nach bundesweit einheitlichen Bewertungsrichtlinien. Das Ergebnis wird Ihnen unmittelbar nach Prüfung der Unterlagen mitgeteilt.

Alle StudienbewerberInnen, deren ausländische Hochschulzugangsberechtigung nicht den direkten Zugang zu einer deutschen Universität ermöglicht, müssen die "Prüfung zur Feststellung der Eignung für die Aufnahme eines Fachtudiums an einer deutschen Hochschule" -die sogenannte Feststellungsprüfung- ablegen. Zur Vorbereitung der Feststellungsprüfung wird der Besuch eines Studienkolles angeboten und dringend empfohlen.

An der TU Kaiserslautern können Sie keine Feststellungsprüfung ablegen.

Unter www.studienkollegs.de/Kontaktdaten.html finden Sie die Kontaktdaten der bundesdeutschen Studienkollegs.

Planen Sie bitte die Abgabe Ihrer Bewerbung rechtzeitig ein, damit die Zahlung Ihrer Zeugnisbewertungsgebühr und die Prüfung Ihres Zeugnisses ausreichend früh erfolgen kann. So besteht für die TU Kaiserslautern die Möglichkeit, eventuell fehlende Unterlagen noch vor Ende der Bewerbungszeit nachzufordern. Außerdem ist eine frühzeitige Prüfung bzw. Zulassung wichtig, wenn Sie für Ihr Studium in Deutschland ein Visum beantragen müssen.

Zusätzliche Voraussetzungen für China, Vietnam und die Mongolei:
Studienbewerberinnen und –bewerber aus China, Vietnam und der Mongolei müssen ihrem Antrag auf Zulassung an der TU Kaiserslautern das Zertifikat (Original) der Akademischen Prüfstelle der jeweiligen Deutschen Botschaft beifügen. Leider können Anträge ohne dieses Zertifikat nicht bearbeitet werden.

Die Adresse der Akademischen Prüfstelle lautet:

China:
Landmark Tower 2 Büro 0311, 8 North Dongsanhuan Road, Chaoyang District, 1004 Beijing
Telefonisch ist die Akademische Prüfstelle für Auskünfte und das Anfordern von Antragsformularen unter den folgenden Nummern zu erreichen:
Fon: 010 6590 7138
Fax: 010 6590 7140
http://www.aps.org.cn/

Mongolei:
Deutsche Botschaft Ulan Bator, APS
P.O.Box 708, Ulan Bator 15160, Mongolei
Fon: +976 9922 5839
Fax: +976 1132 3905
http://www.ulan-bator.diplo.de/Vertretung/ulanbator/de/10/Akademische_20Pruefstelle/__APS.html

Vietnam:
Deutsche Botschaft in Hanoi, APS
29 Tran Phu, Q. Ba Dinh, Hanoi
Fon: +844 3845 3836/7 und 3843 0245/9
Fax: +844 3843 9969
http://www.hanoi.diplo.de/Vertretung/hanoi/de/06/APS__Hanoi.html


↵ zurück zum Seitenanfang