Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Stiftungserrichtung - Erhöhung Stiftungskapital

Am 19.7.2006 wurde die Stiftung für die TU Kaiserslautern errichtet. Sie startete mit einem Stiftungskapital von 185.000 Euro, das von insgesamt neun Gründungsstiftern gestiftet wurde: Herr Dr. Gerhard F. Braun, Wolfstein, Herr Otto Buhler, Kaiserslautern, Freundeskreis der TU Kaiserslautern e.V., Kaiserslautern, vertreten durch: Herrn Kurt Lechner, Vorsitzender, Kolbenschmidt Pierburg AG, Neckarsulm, vertreten durch: Herrn Dr. Gerd Kleinert, Vorsitzender des Vorstandes, Landesbank Rheinland-Pfalz, Mainz, vertreten durch: Herrn Dr. Friedhelm Plogmann, Vorsitzender des Vorstandes, Eheleute Manfred und Hannelore Lenhart, Rhaunen, Herr Prof. Dr. Madhukar Pandit, Kaiserslautern, Herr Josef Skipiol, Kaiserslautern, Herr Prof. Dr. Heinrich Zankl, Homburg.

Allen gemeinsam ist, dass sie sich der TU Kaiserslautern im besonderen Maße verbunden fühlen und ein wichtiger Teil des Netzwerkes der Universität sind, das Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft miteinander verknüpft.

Inzwischen ist das Stiftungskapital auf rund 2.265.000 Euro angewachsen. Ein wichtiger Schritt hierzu war die Zulegung der Rheinmetallstiftung im Jahr 2008. Mit der Zulegung konnten die Kräfte zweier Stiftungen, die Wissenschaft und Lehre fördern, gebündelt und damit effektiver eingesetzt werden. Ein gelungener Weg der Förderung, der vor allem den Vorstand von Rheinmetall überzeugte.

Die Projekte und Aktivitäten der TU Kaiserslautern konnten überzeugen: der Stiftungsversammlung gehören inzwischen fast 30 Stifter an, die jedes Jahr eine Auswahl der förderungswürdigen Projekte treffen. Wir bedanken uns bei allen unseren Förderern.