Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Steering Committees

Zur strategischen Förderung und Entwicklung der Forschung an der Technischen Universität Kaiserslautern hat der Präsident im Jahr 2007 Steering Committees (SCs) eingesetzt.

Ein SC besteht aus stimmberechtigten Fachwissenschaftlern, die vom Präsidenten ernannt werden, sowie beratenden Mitgliedern, wie dem Vizepräsidenten für Forschung und Technologie, dem DFG-Vertrauensdozenten und als Gast dem Forschungsreferenten. Ein SC kann fallweise weitere Personen zur Beratung hinzuziehen.

Die Aufgaben eines Steering Committees werden sowohl von der Hochschulleitung als auch durch das SC selbst definiert. Dazu gehören die Beratung der Hochschulleitung und anderer Gremien in forschungsstrategischen Fragen, die Aussprache von Empfehlungen und bei Bedarf die Moderation der erforderlichen Abstimmungsprozesse.

Konkret befasst sich ein SC mit der Identifizierung von Forschungsfeldern und es begleitet Ausschreibungen des Landes, des Bundes oder der EU zum Thema. Ein besonderes Gewicht liegt auf der Realisierung kooperativer Forschungsvorhaben sowie der Beratung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

An der TU Kaiserslautern wurden drei SCs eingesetzt:

  • SC1: Mathematik, Informatik, Architektur, Ingenieurwissenschaften (BI, EIT, MV)
  • SC2: Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik)
  • SC3: Raum- und Umweltplanung, Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften