Darstellende Geometrie Darstellende Geometrie
Fachgebiet Lehre Forschung Intensive Programme Links Kontakt Impressum
Pfad: Darstellende Geometrie und Perspektive/ Lehre/ Architektur+Geometrie/ Bilder architektonischer Situationen

Bilder architektonischer Situationen

Seminar/Wahlfach

Dozentin: Dipl.-Ing. Romy Link

Bilder architektonischer Situationen

Die architektonische Darstellung spielt im Entwurfsprozess eine essenzielle Rolle und kann auf unterschiedliche Arten erfolgen. Die geläufigste Art der Darstellung architektonischer Situationen ist die Perspektive, da diese Körper des Raumes so abbildet, wie das menschliche Auge sie wahrnimmt.

„Wenn man es in Worte fassen könnte, müsste man es nicht malen.“ – fasst der Maler Edward Hopper (1882-1967) die Rolle des Bildes zusammen. Er gilt mit seinem außergewöhnlichem Sinn für Stimmungen als Gigant des amerikanischen Realismus.

MalerInnen haben über Jahrhunderte versucht, architektonische Konstellationen in freien Perspektiven auf der Leinwand festzuhalten.

ArchitektInnen entwickeln ihre Entwürfe in der Regel mithilfe von konstruierten Perspektiven.

Über die Bildrekonstruktionen erhält man Rückschlüsse auf den Betrachterstandpunkt des Malers, Grundriss des Objektes, mögliche Lichtrichtungen – die Parameter des Bildes.

In der Lehrveranstaltung sollen architektonische Malereien, unter anderem von Edward Hopper, analysiert, rekonstruiert und untersucht werden. Hierzu sollen Bildrekonstruktionen, sowie mögliche 3D-Modellierungen der Gemälde erstellt und Erlerntes auf eigene Projekte angewandt werden.

Studierende ab dem 3. Semester im Diplom-, Bachelor- oder Masterstudiengang der Architektur können an der Lehrveranstaltung als Wahlfach teilnehmen. 

Als Seminar richtet sich diese Lehrveranstaltung an Studierende im Master bzw. Diplom Hauptstudium. 

Regelmäßiger Termin: dienstags, 10:00 - 11:30 Uhr 

Ort: Gebäude 1, Raum U62

Beginn: Dienstag, 05.11.2019, 10:00 Uhr 

Anmeldung mit der Angabe Seminar oder Wahlfach per email bei Romy Link