Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Deutschlandstipendium – 6. Sommertreffen der Förderer und Stipendiaten 2017

TU-Präsident Helmut J. Schmidt begrüßt die Stipendiaten und Förderer zum sechsten Sommertreffen.

Die Stipendiaten beim zwanglosen Erfahrungsaustausch. Fotos: Thomas Koziel.

Am 27. Juni fand das inzwischen sechste Sommertreffen der Förderer und Stipendiaten des Deutschlandstipendiums im Park der Villa Denis in Diemerstein statt. Die Universitätsleitung hatte wieder zu einem zwanglosen Erfahrungsaustausch eingeladen, der zur ‚Halbzeit‘ der sechsten Förderrunde allen Beteiligten die Gelegenheit bot, die Bindung zwischen Förderern und Stipendiaten zu vertiefen, den Austausch mit der Universitätsleitung zu suchen und eine Zwischenbilanz zu ziehen.

"Nachdem wir in 2011 mit 14 Förderern und 54 Stipendiaten mit diesem Förderprogramm gestartet sind, zählen wir heute 48 Förderer und 137 Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten" resümierte TU-Präsident Prof. Dr. Helmut J. Schmidt, verbunden mit einem großen Dank an die Förderer, ohne die ein solcher Erfolg nicht möglich wäre. Mit Blick auf die nächste Förderrunde im Oktober 2017 ergänzte er: "Wir befinden uns mitten in der Vorbereitung der bereits siebten Förderrunde. Die Fördererliste wächst weiter. Wir werden im Herbst fünf neue Förderer begrüßen zu können".

Carola Nieß, Sprecherin der Deutschlandstipendiatinnen und Stipendiaten, überbrachte ein besonderes ‚Geschenk‘: Zehn ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten stiften für die neue Förderrunde 2017/2018 gemeinsam ein Deutschlandstipendium. "Die ehemaligen Stipendiaten haben vom Deutschlandstipendium sehr profitiert und möchten etwas zurück geben und ebenfalls junge Talente unterstützen", so Nieß.

Carla Sievers, Koordinatorin des Deutschlandstipendiums an der TU, dankte für die ausgezeichnete und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Förderern und Stipendiaten und wies auf die Termine der neuen Förderrunde und die Möglichkeit der Bewerbung bis zum 10. Juli hin. An eigens eingerichteten ‚Förderertischen‘ fanden Förderer und Stipendiaten schnell zusammen; an vielen Tischen wurden auch Praktika und Abschlussarbeiten initiiert.

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing