Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Erfolgreicher Verlauf des Propädeutikums WS 2015/16 am Fachbereich Architektur

Gemeinsamer Modellbau. Foto: Tobias Seemann.

Entstandene Modelle. Foto: Lazarina Stoilkova.

Kneipentour am Vorabend, Abschlusspräsentation am nächsten Morgen, so ging am Freitag, den 23. Oktober, für ca. 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der achttägige Vorkurs zum Wintersemester 2015/16 am Fachbereich Architektur der TU Kaiserslautern zu Ende.

Zuvor wurden die von den Studierenden erarbeiteten Zeichnungen und Modelle ausgewählter Bauwerke durch ihre jeweiligen Bearbeiter vorgestellt und anschließend in gemeinsamer Runde erörtert und diskutiert. Dabei prägte das Engagement und die große Motivation aller Beteiligten nicht nur die Grundstimmung des diesjährigen Vorkurses, sondern führte darüber hinaus zu besonders qualitätsvollen Ergebnissen. Das Ziel des Propädeutikums, den Studienanfängern erste praktische Zeichen- und Modellbautechniken zu vermitteln, um den Start ins Architekturstudium zu erleichtern, wurde so von den Neuankömmlingen optimal in die Tat umgesetzt.

Um sich vorab auf gebaute Architektur einzustimmen wurde auch dieses Jahr der Kurs mit einer Tagesexkursion eingeleitet. Ziel war Saarbrücken. Aufgeteilt in vier Gruppen führte der Stadtspaziergang durch die Innenstadt vorbei an Bauwerken wie dem Siemens Bürogebäude von Peter C. von Seidlein, der Pfarrkirche "St. Michael" von Hans Herkommer, dem Schloss von Gottfried Böhm sowie der Baustelle der Modernen Galerie. Die Villa Oberauer von Peter Behrens stimmte die Studierenden überdies auf die kommende "All School Charrette" ein.

Des Weiteren wurde das Programm des Propädeutikums durch verschiedene Aktionen, wie z. B. gemeinsame Abendveranstaltungen und Campusführungen, der Fachschaft des Fachbereichs abgerundet. Neben der Stadt und dem Universitätsgelände bestand so vor allem die Möglichkeit, Kommilitonen besser kennenzulernen.

Zu guter Letzt kann nur wiederholt werden, dass der Enthusiasmus und die positive Stimmung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Erfolg des Propädeutikums beitragen haben.

Die daraus hervorgegangenen Resultate sind in einer kleinen Ausstellung im oberen Foyer im Gebäude 1 zu sehen. An dieser Stelle bleibt nur noch den Erstsemestern einen erfolgreichen Start ins Studium zu wünschen und ein "Danke" für den regen Eifer auszusprechen.

Ebenso ist den Hiwis Nina Hajizadeh und Tobias Seemann, der Fachschaft Architektur, Alita Schumann und Peter Spitzley sowie Herrn Pisalski für die Modellbaukurse zu danken.

Ein besonderer Dank geht an Lazarina Stoilkova, die seit einigen Jahren für den stets reibungslosen und strukturierten Verlauf und somit für den Erfolg des Propädeutikums verantwortlich ist.

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing