Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Experimentieren mit Smartphone und Co.: Physik-Schülerlabor öffnet am 22. August seine Pforten

Im Schülerlabor „iPhysicsLab“ können kleine und große Gäste am 22. August selbst forschen. Foto: AG Kuhn

Am Mittwoch, den 22. August, öffnet das Schülerlabor „iPhysicsLab“ an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) von 16 bis 19 Uhr seine Türen für große und kleine Gäste. Das Team um Professor Dr. Jochen Kuhn von der Didaktik der Physik lädt ein, selbst im Labor zu experimentieren und Einblicke in die Forschung zu erhalten. Das Schülerlabor gibt es bereits seit 2013 auf dem Kaiserslauterer Campus. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Eltern. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen, daher ist eine Anmeldung erforderlich. Wer Interesse hat, hat dazu bis zum 17. August Zeit.

Das Team des Schülerlabors zeigt unter anderem, wie Tablets und Smartphones als Mini-Labor zum Einsatz kommen: Sei es beispielsweise, um zu untersuchen, ab wann Musik schädlich für die Ohren ist, oder den Einfluss der Luftreibung bei einer Fallbewegung zu erforschen. Solche Daten sind beispielsweise auch für Fallschirmsprünge von Bedeutung. Zudem erfahren die Gäste, wie stark ein Elektromagnet wirklich ist oder wie sich Daten auf einer Festplatte mithilfe des Rasterkraftmikroskops sichtbar machen lassen.

Eine Anmeldung auf der Homepage des Schülerlabors unter www.iphysicslab.de ist bis zum 17. August erforderlich. Wer selbst aktiv forschen möchte, kann sich dort außerdem für die Experimente anmelden. Diese werden in Kleingruppen durchgeführt; betreut vom Team um Professor Kuhn.

Das Physik-Schülerlabor „iPhysicsLab“ bietet Experimente zu Akustik, Mechanik, Radioaktivität, Magnetismus und modernen Analysemethoden an. Bei vielen der Versuche kommen unter anderem Kameras und Sensoren von Tablets und Smartphones zum Einsatz. Das Angebot zielt darauf ab, die Themenfelder mit neuen Lerntechniken besser zu vermitteln. Schulklassen von Unter-, Mittel- und Oberstufe können für die Experimente auf den Campus kommen. Darüber hinaus hat der Fachbereich Physik Materialien entwickelt, die in den Unterricht eingebunden werden können. Das Team um Professor Kuhn bietet zudem regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte an.

Schülerlaborleitung:
Prof. Dr. Jochen Kuhn
Fachbereich Physik/Didaktik der Physik
Tel.: 0631 205-2393
E-Mail: kuhn[at]physik.uni-kl.de
www.physik.uni-kl.de/kuhn/home/
www.iphysicslab.de
twitter.com/DidaktikPhysik

Kontakt:
Tel.: 0631 205-2695
E-Mail: ipl[at]physik.uni-kl.de

 

 

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing