Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Forscher der TU Kaiserslautern wollen Radfahren sicherer machen

Aufruf zur Teilnahme an Nutzerumfrage.

Immer mehr Pedelecs sind auf deutschen Straßen unterwegs. Diese dürfen ohne Fahrradhelm gefahren werden und erreichen mühelos Geschwindigkeiten von 25 Kilometern pro Stunde, bergab sogar mehr. An der TU Kaiserslautern arbeiten Forscher an einer Technologie, die schnelle Radler frühzeitig vor möglichen Gefahren warnen und kritische Situationen vermeiden soll – etwa mithilfe optischer Signale und unterstützenden Funktionen.

Im vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderten Forschungsprojekt "Sicherheitsorientierte Fahrerassistenzsysteme für Elektrofahrräder (SIFAFE)" geht es um die Konzeption von Fahrerassistenzsystemen für Elektrofahrräder, die helfen sollen, Konfliktsituationen zu entschärfen und Unfälle zu vermeiden.

Sie sind regelmäßiger Fahrrad- oder Pedelecfahrer? Sie waren schon einmal in einen Unfall mit einem Fahrrad oder Pedelec verwickelt? Sie sind Autofahrer und haben brenzlige Situationen mit Fahrrädern oder Pedelecs beobachtet? Mit Ihren Erfahrungen und Eindrücken als Verkehrsteilnehmer können Sie Ihre Wünsche aus Nutzersicht in Bezug auf die technische Entwicklung solcher Systeme äußern und zum Gelingen des Forschungsprojekts beitragen.

Bitte unterstützen Sie uns und nehmen Sie sich ca. 10 Minuten Zeit für unsere Umfrage unter www.sifafe.de  Vielen Dank!

 

Kontakt für Rückfragen:

Dipl.-Ing. Nicolas Mellinger, TU Kaiserslautern, Fachgebiet Mobilität & Verkehr, Tel.: 0631/205-4261, E-Mail: nicolas.mellinger[at]bauing.uni-kl.de, Internet: www.imove-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing