Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Freie Studienplätze: Noch bis 31. August beim Fernstudienzentrum der TU Kaiserslautern einschreiben

Das Fernstudienzentrum der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK), das Distance and Independent Studies Center (DISC), bietet folgende Fernstudiengänge an, bei denen es noch freie Plätze gibt: Brandschutzplanung, Financial Engineering, Medizinische Physik, Nanotechnology, Software Engineering for Embedded Systems sowie Systematische Beratung. Die Studiendauer beträgt jeweils sechs Semester. Auch bei den zweisemestrigen, berufsbegleitenden Zertifikatsprogrammen „Nanobiotechnology“ sowie „Medizinische Physik und Technik“ sind noch Plätze frei. Studieninteressierte mit Berufserfahrung in den genannten Bereichen können sich bis zum 31. August einschreiben. Die Angebote sind kostenpflichtig.

Zum Wintersemester 2018/19 ist erstmals der englischsprachige Masterstudiengang Financial Engineering im Programm. Er vermittelt wichtige Kenntnisse aus Versicherungs- und Finanzmathematik. In sechs Semestern stehen unter anderem die Ökonomie des Bankwesens, finanzielle Entscheidungen sowie Berechnungsmethoden im Finanzwesen auf dem Stundenplan.

Wer sich in Sachen Brandschutz weiterbilden möchte, kann sich für den Masterstudiengang Brandschutzplanung einschreiben. Im Mittelpunkt stehen hier beispielsweise Baurecht, Chemie des Brandes, Bauphysik, Mathematik sowie technische Gebäudeausrüstungen.

Der Fernstudiengang Medizinische Physik schlägt die Brücke zwischen Medizin und Physik. Studierende können ihren Schwerpunkt aus Medizinischer Strahlenphysik, Medizinischer Laserphysik und Medizinischer Bildverarbeitung auswählen. Das Angebot zielt unter anderem darauf ab, sich mit Funktionsweisen von Hightech-Apparaturen wie Computertomographen in Krankenhäusern und Großpraxen vertraut zu machen.

Themen wie Biomaterialien für Transplantate, Nanooptik, Halbleitertheorien und Einsatz von Nanopartikeln als Arzneimittel sieht hingegen der englischsprachige Masterstudiengang Nanotechnology vor. Er richtet sich etwa an Studieninteressierte mit Berufserfahrung in Forschungsinstituten und Kliniken. Auch die beiden Zertifikatsprogramme Nanobiotechnology sowie Medizinische Physik und Technik beschäftigen sich inhaltlich mit diesen Themenfeldern.

Im Fokus des englischsprachigen Masterstudiengangs Software Engineering for Embedded Systems stehen sogenannte eingebettete Systeme. Mithilfe solcher Minicomputer lässt sich heute eine Vielzahl von Geräten von der Spülmaschine bis zum Hochgeschwindigkeitszug steuern. Studierende erlernen wichtige Kenntnisse dieser Technologie. Hierbei arbeitet das DISC eng mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) zusammen.

An Fach- und Führungskräfte aus Personal- und Organisationsmanagement sowie Unternehmensberatungen richtet sich der Fernstudiengang „Systematische Beratung“. Auf dem Stundenplan stehen unter anderem Fächer wie Systematisches Denken und Handeln, Kollegiale Beratung und Supervision, Systemische Fragetechniken sowie Ethische Werte in der Beratung.

Wer sich für einen der Fernstudiengänge interessiert, hat noch bis zum 31. August Zeit, sich einzuschreiben. Bei mehr Bewerbern als freien Plätzen entscheidet ein Losverfahren über die Studienplatzvergabe. Die Studiengänge und die Zertifikatsprogramme setzen Berufserfahrung in den jeweiligen Bereichen voraus. Zudem sind sie kostenpflichtig. Die Studiengebühren liegen je nach Fach zwischen 590 und 1.990 Euro pro Semester. Hinzu kommt noch der Sozialbeitrag von derzeit 101 Euro. Genauere Informationen zu Kosten, Inhalten und Einschreibung gibt es unter: www.zfuw.de

Das DISC ist einer der führenden Anbieter postgradualer Fernstudiengänge. Es bietet insgesamt 27 Studiengänge und Zertifikatsprogramme an. Diese sind derart gestaltet, dass ein Studium neben dem Beruf gelingen kann. Derzeit sind fast 4.300 Studierende aus Deutschland, den deutschsprachigen Nachbarländern und aus Übersee eingeschrieben.

Fragen beantwortet:
Nadine Obstarek
DISC / Central Services, Marketing
Tel.: 0631 205-4923
E-Mail: marketing(at)disc.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing