Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Gastprofessor aus Kanada forscht zur Sprachverarbeitung an der TU Kaiserslautern

Professor Dr. Juhani Järvikivi Foto: TUK/Thomas Koziel

Der Forscher untersucht unter anderem, wie sich das Verstehen von Sprache über die Lebensspanne von der Kindheit bis ins hohe Alter hin verändert. Foto: TUK/Thomas Koziel

Professor Dr. Juhani Järvikivi von der Alberta Universität im kanadischen Edmonton ist in diesem Semester zu Gast bei Professorin Dr. Shanley Allen. Sie und ihr Team beschäftigen sich mit Psycholinguistik und Sprachentwicklung, dabei steht die Entwicklung der Sprache im Kindesalter im Mittelpunkt ihrer Forschung. Auch Järvikivi untersucht die Entwicklung von Sprache. Er geht dabei der Frage nach, wie sich das Verstehen von Sprache im Laufe des Lebens verändert.

Professor Järvikivi erforscht, wie Menschen Sprache erlernen, verstehen und verwenden. Er untersucht unter anderem, wie wir Wörter erkennen und ob es zwischen geschriebener und gesprochener Sprache Unterschiede gibt. In einem Forschungsprojekt haben sein Team und er etwa analysiert, wie gesprochene Sprache im Gehirn bei Finnen verarbeitet wird, die Französisch lernen. Auch beschäftigt sich der Psycholinguist damit, wie Zuhörer Sätze oder Gespräche verarbeiten, deren Inhalte auf mehr als eine Weise verstanden werden können. Dies ist überraschend oft der Fall, etwa bei der Verwendung von Pronomen (zum Beispiel er, sie oder es), aber bereitet erwachsenen Muttersprachlern fast nie Probleme.

Um die Entwicklung von Sprache bei Kindern im Vorschulalter zu erforschen, nutzt er Eye-Tracking-Brillen. Mithilfe dieser Technik kann er die Blickrichtung der Kinder in Echt-Zeit erfassen, wenn diese ein Buch vorgelesen bekommen. Mit den gewonnenen Daten erhofft sich der Forscher ein besseres Verständnis darüber, wie Wörter und Sätze im Kindesalter verarbeitet werden.

Im Fokus des Forschers steht vor allem die Frage, wie sich das Verstehen von Sprache über die Lebensspanne von der Kindheit bis ins hohe Alter hin verändert. Järvikivi wird dazu an der TU Kaiserslautern eng mit dem Team von Professorin Allen zusammenarbeiten, das sich insbesondere damit beschäftigt, wie sich das Sprachverstehen von Kindern entwickelt. Er ist bis Juli zu Gast auf dem Campus.

Fragen beantwortet:
Professorin Dr. Shanley Allen
Lehrgebiet Psycholinguistik und Sprachentwicklung
Tel.: 0631 205-4136
E-Mail: allen[at]sowi.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing