Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Hochschulen und Forschungseinrichtungen der Science Alliance Kaiserslautern stellen Forschungsstandort auf der CeBIT 2016 vor

3Digify: Hochwertige 3D-Scanner für jeden. Foto: TU Kaiserslautern.

Smart Ecosystems for Smarter Services. Foto: Fraunhofer IESE.

Für Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist die CeBIT, die in Hannover vom 14. bis 18. März 2016 stattfindet, eine hervorragende Plattform, um Forschungsschwerpunkte, Ergebnisse sowie die damit verbundenen Kompetenzen im IT-Umfeld zu präsentieren.

Forscher und Vertreter der Science Alliance Kaiserslautern e.V., einem Zusammenschluss zwischen Technischer Universität Kaiserslautern, Hochschule Kaiserslautern, Forschungseinrichtungen, High-Tech-Unternehmen und Dienstleistern, werden in Halle 6 am Rheinland-Pfalz-Stand (C17), BMWi-Gemeinschaftsstand (C38), Fraunhofer-Stand (B36) und DFKI-Stand (B48) zeigen, was uns in Zukunft das Leben erleichtern kann.

Im Einzelnen:

Technische Universität Kaiserslautern

3Digify: Hochwertige 3D-Scanner für jeden

Mit 3Digify lassen sich hochwertige 3D-Scanner einfach zusammenstellen.

 

E-Taster-Assistenzsystem Lab-on-Spoon, elektronische Zunge

Das Exponat stellt den Fortschritt eines lernfähigen Assistenzsystems mit den integrierten, autonomen multi-spektralen low-cost Messsystemen Lab-on-Spoon bzw. Lab-on-Fork zur Erkennung von Zutaten, Nährwert, Frische und Kontaminationen vor.

 

Complero – vollständiges und aktuelles Adressbuch durch künstliche Intelligenz

Mit Complero als App ist Ihr Adressbuch aktuell und vollständig. Ermöglicht wird dies durch einen intelligenten, selbstlernenden Algorithmus.

 

Hochschule Kaiserslautern

KNOPPIX – Live-System für Wissenschaft und Ausbildung

Der bekannte Allrounder KNOPPIX ist ein LINUX-basiertes Live-System mit automatischer Hardwareerkennung und Unterstützung für fast jeden Computer. Neues Highlight sind integrierte Open Source-Programme zur Erstellung von 3D-Prototypen und 3D-Druck.

 

ADRIANE – barrierefreier Arbeitsplatz auf GNU/Linux-Basis

ADRIANE ist eine sprechende Desktop-Oberfläche für blinde und sehbehinderte Computer-Einsteiger. Sie ist in das KNOPPIX-Live-System integriert.

 

n*soria – Framework und Applikation zur Verarbeitung von Vitaldaten

n*soria beschreibt die Evaluation und datenschutzgerechte Entwicklung von Konzepten, Frameworks und Android-Anwendungen zur Verarbeitung personenbezogener Gesundheits- und Fitnessdaten innerhalb verteilter privater Cloudplattformen (kurz: Fitness Apps).

 

Marketing trifft 3D-Realität. Kreiere dein eigenes individuelles Produkt.

Statt wie in der Vergangenheit "einfach so entwickelt und auf den Markt geworfen", soll künftig ein bestehendes Grundprodukt durch den Kunden individualisiert und personalisiert werden. Das virtuelle Produkt kann durch eine 3D-Brille angeschaut und bei Bedarf verändert werden. Anschließend wird es mit Hilfe eines 3D-Druckers in die Realität umgesetzt.

 

Transfernetz Rheinland-Pfalz

Wissen für die Wirtschaft aus den Universitäten und Fachhochschulen des Landes

Das Transfernetz Rheinland-Pfalz ist der Verbund der Wissens- und Technologietransferstellen aller Universitäten und Fachhochschulen des Landes Rheinland-Pfalz. Als Partner im Innovationsprozess öffnen wir Ihnen die Tür in die Welt der Wissenschaft.

 

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Wearable Computing in der Bildung

Physikexperimente mit Live-Messungen und -Anleitungen durch ein Head-Mounted Display. Die Google Glass Physics App hilft Studierenden mit unmittelbaren digitalen Messungen und direkten kontextbezogenen Anleitungen durch ihr Experiment.

 

Multimedia Opinion Mining – Automatische Analyse von Meinungen zu globalen Ereignissen

Das Multimedia Opinion Mining System stellt sich der Herausforderung Meinungen aus Multimediainhalten im Internet zu extrahieren, um herauszufinden was Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt bewegt und wie sie über bestimmte Themen denken, um ein kollektives Stimmungsbild aus solchen Daten zu erstellen.

 

SentiBank – Deep Learning für Visuelle Sentiment Analyse auf 100 Millionen Bildern

Deep Learning ist derzeit eines der spannendsten Themen des Maschinellen Lernens. Insbesondere im Bereich der visuellen Erkennung von Konzepten und von Objekten stellt es den erfolgreichsten Ansatz dar.

 

Cognitive AR – Selbstlernende Augmented Reality Handbücher für Training und Service

Umfassende Lösung zur interaktiven Schritt-für-Schritt Anleitung von Werkern mittels Augmented Reality (AR).

 

PRO-OPT – Big-Data-Produktionsoptimierung in Smart Ecosystems

Das Projekt PRO-OPT entwickelt eine Smart-Data-Plattform, die eine intelligente, integrierte Analyse sowie Visualisierung großer dezentral verteilter Datenmengen im Produktionsprozess ermöglicht und dabei die lokale Datenhoheit respektiert.

 

SmartRegio – Trend-Analysen auf der Basis heterogener Massendaten

SmartRegio untersucht die Möglichkeit, lokale Trends auf Basis von Massendaten zu erkennen. Eine modulare Plattform soll die Daten zeitlich, räumlich und inhaltlich flexibel auswerten, relevante Veränderungen entdecken und die Aufbereitung für verschiedene Adressaten ermöglichen.

 

Fraunhofer IESE

Smart Ecosystems for Smarter Services

Forscher des Fraunhofer IESE wollen ländliche Regionen mithilfe der Digitalisierung attraktiver machen, denn immerhin leben zwei Drittel der deutschen Bevölkerung ländlich. Dazu gehören neue Dienste, die zum Beispiel den Nahverkehr mit dem Warentransport wirkungsvoll und zuverlässig verknüpfen.

Download der ausführlichen Pressemitteilung (mit Ansprechpartnern  der einzelnen Projekte/Exponate) und von Bildmaterial unter: http://www.kit.uni-kl.de/presse/pressemitteilungen/

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Klaus Dosch, TU Kaiserslautern, Referat Technologie und Innovation, Tel.: +49 (0)631/205-3001, Fax:  +49 (0)631/205-2198, E-Mail: messe[at]kit.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing