Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Investoren-Beteiligung: Ausgründung der TU Kaiserslautern mit Adress-Softwaresystem erfolg

Ob Telefonnummern oder E-Mail-Adressen – für Unternehmen sind Kundenkontakte enorm wichtig. Sie aktuell zu halten, ist oft sehr aufwendig. Absolventen der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) bieten mit ihrem Start-up Complero dafür eine Lösung an. Sie haben eine selbstlernende Software entwickelt, die mittels Künstlicher Intelligenz Kontaktdaten auf Smartphone, E-Mail-Programmen und Adressdatenbanken aktuell hält. Bei ihrem Weg in die Selbstständigkeit werden sie vom Gründungsbüro der TUK und der Hochschule Kaiserslautern unterstützt. Nun kann das junge Unternehmen einen großen Erfolg verbuchen: Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) beteiligt sich über ihre Tochtergesellschaften gemeinsam mit einem weiteren Investor mit einem mittleren sechsstelligen Betrag am Unternehmen.

Ein Umzug oder eine neue Handynummer– Kontaktdaten können innerhalb kurzer Zeit veralten. Was Privatleute zuweilen schon überfordert, stellt vor allem große Konzerne mit Tausenden Daten von Kunden oder Vertriebspartnern vor große Probleme. Tobias Hamann und Steffen Schneider haben für dieses Problem eine Lösung: Sie haben ein Software-System entwickelt, das Unternehmen hilft, ihre Adressdatenbanken nicht nur auf den neuesten Stand zu bringen, sondern auch dauerhaft aktuell zu halten.

Die Kaiserslauterer haben für ihre Technik eine Künstliche Intelligenz entwickelt, die die Adressdatenbanken der Unternehmen analysiert, veraltete Adressen anhand von bestimmten Mustern erkennt, sie aktualisiert und dabei selbstständig hinzulernt.

Bei ihrer Technik berücksichtigen die Jungunternehmer zudem die neuen EU-Datenschutzrichtlinien der Datenschutzgrundverordnung, die im Mai in Kraft treten und strenge Anforderung an den Umgang mit personenbezogenen Daten stellen. Mit der Technik können Nutzer selbst entscheiden, wer Zugriff auf welchen Daten erhält und wer nicht. Das System ist vor allem für Unternehmen interessant, die mit ihren Adressdatenbanksystemen, den sogenannten Customer-Relationship-Management (CRM), Kontakte zu Kunden pflegen.

Die Absolventen der TUK vermarkten ihre Technik in ihrem Start-up Complero, das sie im Oktober 2017 gegründet haben. Nun beteiligt sich die ISB über ihre Tochtergesellschaften, die Venture Capital Region Trier Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH (VRT) sowie die Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung Rheinland-Pfalz GmbH (WFT) gemeinsam mit Frank Petry am Unternehmen. Petry ist als Interimsmanager bei verschiedenen Unternehmen, darunter DAX-Konzernen, tätig. Zudem steht er als Business Angel Gründern finanziell und beratend zur Seite steht.

Bei ihrem Vorhaben werden sie vom Gründungsbüro der Technischen Universität Kaiserslautern und der Hochschule Kaiserslautern unterstützt. Es hilft Absolventen beim Schritt in die Selbstständigkeit und sorgt somit auch für den Technologietransfer von der Forschung in die Wirtschaft. Außerdem steht ihnen Wirtschaftsprofessor Dr. Matthias Baum von der TUK beratend zur Seite. An seinem Lehrstuhl für Entrepreneurship bieten die Gründer regelmäßig Seminare und Abschlussarbeiten an.

Weitere Informationen auch im Netz: www.complero.com

Fragen beantworten:
Steffen Schneider
Complero GmbH
Tel.:  02692 703-9988
E-Mail: steffen.schneider(at)complero.com

Dr. Bernd Schu
Gründungsbüro
Tel.: 0631 205-2744
E-Mail: schu(at)gruendungsbuero.info

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing