Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Lab-on-Spoon goes Korea

Ein Spoon-Exponat liegt unter einer Plexiglashaube als 'New Product' gekennzeichnet (unten links).

Die Forschungsarbeit zu Lebens- und Lifestyle-Assistenzsystemen des Lehrstuhls Integrierte Sensorsysteme fand das Interesse eines namhaften koreanischen Herstellers von Elektronik und insbesondere auch fortgeschrittener 'Weißer Ware'.

Auf einem zweitägigen internen Workshop von Samsung am 26. und 27. August wurden neue Technologietrends für Produkte von Morgen präsentiert. Auch das E-Taster-Assistenzsystem für die Lebensassistenz und die Lebensmittelsicherheit mit seinen bisherigen sensorischen autonomen, in Form von Alltagsgegenständen verkörperten Messsysteme Lab-on-Spoon und Lab-on-Fork wurde in Verbindung mit dem elektronischen Kochbuch in die Ausstellung miteinbezogen und am Stand des Sensorherstellers und Projektsponsors MAZeT präsentiert. Hierfür wurden eigens die Unterlagen zum Exponat ins Koreanische übersetzt. Fotografieren während der Veranstaltung war leider untersagt und Kameras, Handys etc. nicht erlaubt. Aber ein Foto des Standes selbst wurde zur Verfügung gestellt.

Die E-Taster Forschungsarbeit und die geschaffene Assistenz zielt darauf ab, Nutzern durch Inhaltsanalyse eine bewusste Ernährung zu ermöglichen, alters-, unfall- oder aus Erfahrungsmangel  bedingte sensorische Defizite zu kompensieren und Verderbnis bzw. wachsend auftretende Verfälschung und Kontamination von Lebensmitteln festzustellen. Gerade die Feststellung der Frische bzw. der Verzehreignung unabhängig und ggf. abweichend vom starren Haltbarkeitsdatum ist für eine nachhaltige Nutzung von Lebensmitteln essenziell.

Für die Veranschaulichung wurde am Stand ein für das Projekt erstelltes erstes Video mit den wesentlichen Anwendungsbeispielen, z. B., durch Bewertung von Zutaten und Ergebnissen von Kochvorgängen und der Erkennung von Qualitätsmängeln und Kontaminationen, und der neuesten multispektralen Variante zur Fluoreszenzsmessung vorgestellt. Mit dem gefundenen Herstellerinteresse rückt das Ziel näher, die Lab-on-X-Komponenten mit der dahinterstehenden IT-Infrastruktur als leistungsfähige, aber preiswerte IoT-Produkte für den Massenmarkt im Sinne von 'Every Home Should Have One !' zu realisieren.

Weitere Informationen unter

www.eit.uni-kl.de/koenig/gemeinsame_seiten/projects/E-Taster/E-Taster_Demo.mp4

 

 

 

 

 

 

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing