Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Mathematische Modellierungswoche

Vom 12.07. bis 17.07.2015 veranstaltete KOMMS (Kompetenzzentrum für mathematische Modellierung in MINT-Projeken in der Schule) die Felix-Klein-Modellierungswoche in Oberwesel, in der Oberstufenschüler verschiedene Fragestellungen aus Industrie, Wirtschaft oder Alltag mathematisch modellierten und lösten.

Die 45 Schülerinnen und Schüler arbeiteten dabei eine Woche lang in acht Projektgruppen und wurden von Mathematikerinnen und Mathematikern der TU Kaiserslautern, der Universität Koblenz und der Universität Lübeck, sowie von 16 Lehrerinnen und Lehrern betreut. Dabei bekamen sie einen Einblick in die Arbeit eines Mathematikers und lernten den Alltagsbezug der Mathematik auf eine neue Art und Weise kennen.

Zum Abschluss der Modellierungswoche wurden die Ergebnisse in Form von Vorträgen im Plenum präsentiert und diskutiert. Da die erarbeiteten Antworten in der Sprache des Fragestellers, der in aller Regel kein Mathematiker ist, formuliert werden sollten, war es die Aufgabe der Schülerinnen und Schüler, zwischen der Fachsprache des Mathematikers und allgemein verständlichen Formulierungen zu übersetzen.

Die vielseitigen Projektthemen, die während dieser Woche bearbeitet wurden, waren:

"Wie sieht ein optimales Wasserstofftankstellennetz für Deutschland aus?", "Eine stabile Währung", "Evakuierung eines Krankenhauses - Alle müssen raus!", "Notfallversorgung in Kaiserslautern", "Geschwindigkeitsbegrenzungen bei Baustellen", "Optimales Design einer Pizzaschachtel", "Bioakustik - Hör mal wer da singt!" und "Einen optimalen Papierhubschrauber entwickeln".

Die Felix-Klein-Modellierungswoche findet zweimal jährlich statt.

Weitere Informationen zur Modellierungswoche und zu den von KOMMS durchgeführten Schulprojekten im Bereich der Kurzprojekte bzw. der Begabtenförderung finden Sie auf komms.uni-kl.de

Die Modellierungswochen werden seit 2015 im Rahmen des Projekts Schulentwicklung für Mathematische Modellierung in MINT-Fächern (SchuMaMoMINT) durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

 

 

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing