Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Nachwuchsgruppe der TU präsentiert zur Hannover Messe neue Entwicklungen zu dem Thema "Bioökonomie - für eine Zukunft ohne Öl"

Auf der diesjährigen Hannover Messe vom 25. bis 29. April 2016 werden in 15 Messehallen industrielle Schlüsseltechnologien und Kernbereiche vorgestellt. Mit einem Gemeinschaftsstand wird dabei zu Produkten und Fertigungsverfahren auf Basis nachwachsender Rohstoffe informiert. Dieser ist in einer Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) und dem Projektträger Jülich (PtJ) entstanden.

Die Nachwuchsgruppe BioSats der TU Kaiserslautern stellt darauf ihre neuen Entwicklungen vor. Neben den Kerngebieten des ressourcengerechten Rohstoffwandels und Bioraffinerie-Technologien werden laufende Entwicklungsprojekte der Gruppe vorgestellt:

- Prozesse und Modelle zur dezentralen Verarbeitung von nachwachsenden Rohstoffen

- Biomimetischer abbaubarer Klebstoff aus Lignin für die Automobilindustrie

- Verfahren der mikrobiellen Elektrosynthese zur Herstellung umweltfreundlicher Kraftstoffe

- Ein neues Herstellverfahren für Batteriekomponenten aus Bioraffinerie-Produkten

Auf dem Stand werden zudem die erste Deutsche Lignocellulose Bioraffinerie und das Bioconcept Car, ein Rennwagen mit Karosserie und Interieurbauteile aus nachwachsenden Rohstoffen, vorgestellt.

Diese und weitere Einblicke in aktuelle Forschungsschwerpunkte der TU Kaiserslautern im Bereich der Bioökonomie werden in Halle 2, Stand C50, gegeben.

Kontakt für Rückfragen:

Dr.-Ing. Nils Tippkötter, TU Kaiserslautern, Tel.: +49 (0)631/205-5445, E-Mail: tippkoetter[at]mv.uni-kl.de, Internet: http://www.uni-kl.de/biovt/biosats/

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing