Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Science Alliance Kaiserslautern präsentiert Neuheiten auf der Messe Achema

Herstellung kugelförmiger Granulatpartikel durch Sphäronisation: Partikeldynamik im Sphäroniser

Das Zentrum der Innovationen auf der Messe Achema ist die Halle 9.2. Dort werden vom 15. bis 19. Juni 2015 Hochschulen und Forschungsinstitute ihre Neuheiten zeigen. Die Forscher der Science Alliance werden hier insgesamt elf Exponate vorstellen. Die Science Alliance ist ein Zusammenschluss von dreizehn Studien- und Forschungseinrichtungen aus Kaiserslautern.

Die Exponate im Einzelnen:

Erfassung von Blasengrößenverteilungen im chemischen Apparat (Auf der Messe: Halle 9.2/A78 "Rheinland-Pfalz-Stand")

Mit Hilfe einer kamerabasierten Messtechnik können Blasen-und Tropfengrößenverteilungen direkt in chemischen Apparaten in Echtzeit erfasst und ausgewertet werden. Hierzu wird eine schnelle Online-Messtechnik vorgestellt. Diese wurde weiterentwickelt und zur Patentanmeldung gebracht.

Magnetische Separation von Abriebpartikeln aus Hydraulikölen (Auf der Messe: Halle 9.2/A78 "Rheinland-Pfalz-Stand")

Der Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik zeigt, wie mit einem neuartigen Offen-Gradient-Magnetabscheider Abriebpartikel sehr effizient aus viskosen Flüssigkeiten (Ölen) abgetrennt werden können.

Herstellung kugelförmiger Granulatpartikel durch Sphäronisation (Auf der Messe: Halle 9.2/A78 "Rheinland-Pfalz-Stand")

Der Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik zeigt, wie durch ein Sphäronisationsverfahren Pellets mit einer homogenen Oberfläche effizient hergestellt werden können. Derartige Pellets sind vor allem für pharmazeutische Anwendungen von großem Interesse.

Next Generation Biofilm - Biopolymer-Produktion mittels neuartiger Biofilm-Photobioreaktoren (Auf der Messe: Halle 9.2/A78 "Rheinland-Pfalz-Stand")

In einem neuen Verfahren können bakterielle Polysaccharide hergestellt werden, die in der Futter- und Lebensmittelindustrie, der Pharma- und Kosmetikindustrie sowie der Biokunststoffproduktion und dem Hydraulic Fracturing Anwendung finden.

Neuer Studiengang Chemie- und Pharmalogistik (Auf der Messe: Halle 9.2/A78 "Rheinland-Pfalz-Stand")

Der neue und deutschlandweit einzigartige Studiengang verbindet die Kernkompetenzen der Logistiker mit speziellen Kenntnissen aus der Chemie- und Pharmaindustrie.

ALPHA – Studiengang Angewandte Pharmazie / Applied Pharmacy (Ba und Ma) (Auf der Messe: Halle 9.2/A78 "Rheinland-Pfalz-Stand")

Nach Abschluss ihres "Alpha"-Studiums arbeiteten Industriepharmazeuten in der Herstellung und Entwicklung von Arzneimitteln sowie in der industriellen Qualitätssicherung.

Wissen aus Hochschulen – Transfernetz Rheinland-Pfalz (Auf der Messe: Halle 9.2/A78 "Rheinland-Pfalz-Stand")

Das Transfernetz Rheinland-Pfalz ist der Verbund der Wissens- und Technologietransferstellen aller Universitäten und Fachhochschulen des Landes Rheinland-Pfalz. Als Partner im Innovationsprozess öffnen wir Ihnen die Tür in die Welt der Wissenschaft.

Fraunhofer ITWM auf der ACHEMA: Simulationskompetenz für die Prozessindustrie (Auf der Messe: Halle 9.2/B30)

Auf der weltweiten Leitmesse für chemische Technik ist auch die Kompetenz der Kaiserslauterer Mathematiker gefragt. Vorgestellt werden vier Exponate, wie beispielsweise die Optimierung verschiedenartiger industrieller Schmelzspinnprozesse.

Download der ausführlichen Pressemitteilung (mit Ansprechpartnern der einzelnen Projekte/Exponate) und von Bildmaterial unter www.kit.uni-kl.de/presse/pressemitteilungen/

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Klaus Dosch, TU Kaiserslautern, Kontaktstelle für Information und Technologie, Telefon: +49 (0)631/205-3001, Fax: +49 (0)631/205-2198, E-Mail: messe[at]kit.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing