Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

TU-Forschungsgruppe Olympia übergibt olympische Schriften an IOC-Präsident Thomas Bach

Die olympischen Schriften des IOC-Gründers Pierre de Coubertin an IOC-Präsident Thomas Bach in Lausanne übergeben.

Übergabe der Coubertin-Edition an IOC-Präsident Dr. Thomas Bach (Mitte), links Prof. Dr. Nelson Schneider-Todt /PUCRS Porto Alegre und rechts Prof. Dr. Dr. h.c. Norbert Müller (Fachgebiet Sportwissenschaft, Forschungsgruppe Olympia, TU Kaiserslautern). Foto: IOC.

Als Gemeinschaftsprojekt der Forschungsgruppe Olympia im Fachgebiet Sportwissenschaft der TU Kaiserslautern und der brasilianischen Partneruniversität Pontifícia Universidade Católica do Rio Grande do Sul (PUCRS) in Porto Alegre wurde in den letzten drei Jahren im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio eine 800seitige Auswahlausgabe der olympiabezogenen Schriften des Begründers der Olympischen Bewegung, des Franzosen Pierre de Coubertin (1863-1937), in portugiesischer Sprache erarbeitet. Die aufwendige Übersetzung aus den französischen Originaltexten besorgte Prof. Dr. Luis Bombassaro, der heute in Porto Alegre lehrt, ein Schüler von Professor Wolfgang Neuser vom Fachgebiet Philosophie der TU Kaiserslautern.

Rechtzeitig vor Rio 2016 konnte das umfangreiche Werk fertig gestellt und dem Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) vergangene Woche in Lausanne offiziell übergeben werden. Dazu war zusammen mit Professor Norbert Müller, Seniorprofessor für Spotgeschichte an der TU Kaiserslautern, der Mitherausgeber von der brasilianischen Partneruniversität, Prof. Dr. Nelson Schneider-Todt, nach Lausanne gereist. Das IOC hatte die Übersetzung  finanziell gefördert. Beide Professoren zeichneten für Auswahl, Inhalt und ergänzende Textinterpretationen verantwortlich. Der Universitätsverlag EDIPUCRS Porto Alegre hatte die verlegerische Betreuung übernommen. Besonders wichtig für die Nutzung dieses olympischen Standardwerks in portugiesischer Sprache erscheint allen Beteiligten die Tatsache, dass die Textsammlung nicht nur in Papierform vorliegt, sondern auch in elektronischer Form gratis allen 1.100 brasilianischen Universitäten und Hochschulen ab sofort zur Verfügung steht, was in Brasilien im akademischen Lehr- und Forschungsbereich wegen der Entfernungen und finanziell oft knappen Ausstattung der Bibliotheken notwendig, aber auch üblich ist.

IOC-Präsident Thomas Bach war davon besonders angetan, wie er in einer weltweiten offiziellen Pressemeldung nach der Überreichung in Lausanne unterstrich. Es sind 286 olympische Texte nicht nur zur Geschichte, sondern auch zur Definition olympischer Werte und zum kulturellen Umfeld wie es sich der Olympiagründer vorgestellt hatte. Professor Müller ist als Herausgeber des schriftlichen Nachlasses (1.140 Aufsätze und Bücher mit 16.000 Druckseiten) des IOC-Gründers Coubertin (erschienen als DVD im Jahr im 2012) weltweit anerkannt. Alle Texte des neuen portugiesischen Bandes sind auf dem Hintergrund des Zeitgeistes eingeleitet und auf ihre heutige Relevanz von den Co-Editoren interpretiert.

200 Abbildungen und Dokumente aus den olympischen Archiven und historische Fotographien veranschaulichen die Texte. Die brasilianischen Medien haben bereits begeistert von dem Forschungsprojekt der beiden Partneruniversitäten berichtet. Die Textsammlung ist ebenfalls auf der Homepage des Organisationskomitees der Olympischen Spiele Rio 2016 einzusehen und dient der Aus- und Fortbildung der derzeit fast 5.000 brasilianischen Mitarbeiter/innen und der kommenden 40.000 portugiesisch-sprachigen Volunteers.

Weitere Informationen unter www.olympic.org/news/olympic-highlights/247544

 

 

 

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing